Nach der Installation von OS X Mountain Lion beklagten sich einige Benutzer von Mobil-Macs über einen deutlichen Rückgang der Batterielaufzeit im Vergleich zu Lion, der sich auch in Tests bestätigte. In der Entwickler-Version von OS X 10.8.1 liefen Rechner wieder etwas länger, das kürzlich veröffentlichte finale 10.8.1-Update bringt offenbar weitere Minuten an Laufzeit zurück.

 

Mac OS X 10.8 Mountain Lion

Facts 

Die Website Mac Observer wollte es genau wissen und installierte auf einem 2011er-MacBook Pro mit 15-Zoll-Display zunächst OS X Lion 10.7.4, dann OS X Mountain Lion in den Versionen 10.8 und 10.8.1. Letzteres zunächst als Entwickler-Build 12B17, dann den „fertigen“ Build 12B19, den Apple vor drei Tagen veröffentlicht hat. Um den normalen Betrieb eines Benutzers zu simulieren, ließen die Tester ein Automator-Script laufen, das immer wieder Apps startet und Websites aufruft.

Das Ergebnis: Mit OS X 10.7.4 erreichten die Tester 392 Minuten, also rund sechseinhalb Stunden Laufzeit. Mit OS X 10.8 waren es nur noch 262 Minuten - ein Rückgang in Höhe von 33 Prozent beziehungsweise von über zwei Stunden. Der Beta-Build von OS X 10.8.1 brachte immerhin eine Laufzeit in Höhe von 297 Minuten, also rund eine halbe Stunde mehr, mit der finalen Version von OS X 10.8.1 kamen weitere 17 Minuten hinzu - das MacBook hielt immerhin 314 Minuten durch. Auch das sind aber immer noch fast 80 Minuten weniger als mit der Lion-Installation.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top 10: Unsere macOS-Lieblingsfunktionen

Es zeigt sich aber, dass Apple an dem Problem arbeitet. Entwickler können seit kurzem einen ersten Vorab-Build von OS X 10.8.2 testen. Es bleibt zu hoffen, dass dieser nicht nur eine Facebook-Integration, sondern auch eine weiter verbesserte Batterielaufzeit mit sich bringt.

Grafik von Mac Observer

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.