Apple präsentiert OS X 10.11.4 El Capitan, watchOS 2.2 und tvOS 9.2

Holger Eilhard 9

Neben dem großen Update für iOS 9.3 hat Apple im Rahmen des Frühlings-Events auch OS X, watchOS und tvOS aktualisiert und mit einigen neuen Features ausgestattet.

Apple präsentiert OS X 10.11.4 El Capitan, watchOS 2.2 und tvOS 9.2

Während Apple wenig überraschend den Fokus weiterhin auf die Weiterentwicklung von iOS legt, haben aber auch die Betriebssysteme von Mac, Apple Watch und Apple TV einige neue Features erhalten.

OS X El Capitan verbessert Unterstützung von Live Photos

So erweitert Apple in OS X El Capitan Version 10.11.4 unter anderem die Fähigkeiten rund um die mit iPhone 6s und iPhone 6s Plus vorgestellten Live Photos. Diese können nun auch iMessage auf dem Mac als solche empfangen und verschickt werden.

Darüber hinaus werden die zeitgleich mit iOS 9.3 vorgestellten passwortgeschützten Notizen in OS X unterstützt, so dass diese auch am Mac bearbeitet werden.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top 10: Unsere macOS-Lieblingsfunktionen.

watchOS 2.2 verbessert Navigation

Das Betriebssystem der Apple Watch wurde ebenfalls um einige Neuerungen erweitert. So ermöglichen Apples Entwickler nun etwa die Nutzung mehrerer Apple-Watch-Modelle mit nur einem iPhone. Bislang konnte nur eine Apple Watch mit einem iPhone gleichzeitig genutzt werden.

Apple Watch watchOS 2.2 Karten-App

Ein weiteres Augenmerk hat man in Cupertino auf die Karten-App gelegt. Diese kann nun direkt nach dem Öffnen nach Hause oder zur Arbeit navigieren. Des Weiteren erlaubt eine neue Suchfunktion das Finden nahegelegener Orte, die in diversen Kategorien aufgelistet werden. Damit lassen sich etwa Restaurants oder Tankstellen in der Nähe mit wenig Aufwand finden.

tvOS 9.2 versteht sich mit Bluetooth-Tastaturen

Für Nutzer der jüngsten Apple-TV-Generation bringt Apple unter anderem die Unterstützung von Bluetooth-Tastaturen zurück. Damit ist nun unter anderem die Suche deutlich einfacher, aber auch das Eingeben von Passwörtern wird hierdurch stark vereinfacht.

Wer keine Tastatur nutzen will, kann mit tvOS 9.2 des Weiteren ab sofort auf Siri zurückgreifen, um die Texteingabe mit Hilfe der Diktierfunktion zu erleichtern.

Um der Kritik an der äußerst empfindlichen Siri Remote entgegen zu wirken, hat Apple auch hier Hand angelegt: So ist das Touch-Feld während der Wiedergabe eines Videos nicht länger aktiv und verhindert so das ungewünschte Spulen. Erst wenn das Video angehalten wird, kann wieder mit dem Finger gespult werden.

Die Updates für OS X, watchOS und tvOS können ab sofort über die jeweiligen Update-Funktionen der Geräte geladen werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung