Office 2016 für Mac: Abstürze unter OS X 10.11 El Capitan

Thomas Konrad 17

Wer auf Office 2016 für Mac aus dem Hause Microsoft angewiesen ist, sollte mit dem Update auf El Capitan warten. Outlook, Excel und Word stürzen unter El Capitan häufig ab, sind nicht zu gebrauchen.

Office 2016 für Mac: Abstürze unter OS X 10.11 El Capitan

„Microsoft Outlook ist auf ein Problem gestoßen und muss geschlossen werden“, heißt es in der Fehlermeldung, die Office-Nutzer derzeit häufig zu sehen bekommen — zumindest unter OS X 10.11 El Capitan.

In einem Support-Forum häufen sich seit Veröffentlichung von El Capitan die Beschwerden über Office für den Mac: Anwender berichten von willkürlichen Abstürzen aller Office-Apps. Auf bestimmte Aktionen lassen sich die Abstürze offenbar nicht zurückführen.

Wenn eine Office-Applikation abstürzt, funktioniert auch der Rest der Suite nicht mehr — Applikationen anderer Hersteller jedoch schon. Die Zeitschrift „Computerworld“ (via Macworld) konnte die von Nutzern beschriebenen Abstürze bestätigen.

Neu sind die Office-Probleme unter OS X 10.11 nicht: Auch im Zusammengang mit Beta-Versionen des Betriebssystems seien die Office-Apps abgestürzt.

Microsoft hat sich bislang nicht zu den Abstürzen geäußert. Ein angeblicher Manager des Office Teams meldete sich in den Kommentaren eines Artikels  auf Thurrott.com zu Wort. Man habe in der Beta-Phase mit Apple zusammengearbeitet und zahlreiche Probleme gelöst, schrieb Sunder Raman. Manche Fehler seien angesichts unterschiedlicher Hardware-Konfigurationen schwer zu beheben, erklärte er. Er rief Nutzer dazu auf, Absturz-Berichte und Hardware-Konfigurationen herauszugeben. Das helfe, die Probleme einzugrenzen. An einer Lösung arbeite man weiter eng mit Apple zusammen.

Fazit: Wer auf Office 2016 für Mac angewiesen ist, wartet mit dem Update auf OS X 10.11 El Capitan.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung