Apple veröffentlicht Sicherheitsupdate für OS X wegen „Shellshock“

Julien Bremer

Apple hat ein Update veröffentlicht, das den „Shellshock“-Fehler in Unix-Systemen behebt. Mehrere Fehler wurden in den vergangenen Tagen bekannt. Laut Apple sei aber nur ein kleiner Teil der Mac-Nutzer davon betroffen.

Die Fehler beziehen sich auf die „Bash“, die Eingabeaufforderung der Kommandozeile, die in OS X als „Terminal“ bekannt ist. Durch die Lücken war es möglich, Schadsoftware auf den entsprechenden Systemen auszuführen. Die Sicherheitslücken sind in erster Linie für Linux-Nutzer und Verwender eines Linux-basierten Webservers gefährlich. Doch auch OS-X-Anwender könnten davon betroffen sein, wenn sie die Unix-Basis ihres Systems umkonfiguriert haben.

Mit seinem OS X Bash Update 1.0 behebt Apple diesen Fehler. Es ist unklar, ob sich das Update auf alle fünf Sicherheitslücken oder nur einen Teil davon bezieht. Die Aktualisierung ist 3,4 MB groß und kann über Apples Supportseite für OS X Mavericks, Mountain Lion und Lion heruntergeladen werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung