OS X 10.9.2: Update könnte für AirPlay-Probleme ursächlich sein

Sven Kaulfuss 15

Vor einigen Tagen veröffentlichte Apple mit OS X 10.9.2 ein Service-Update für Mavericks. Behoben wurde unter anderem die kurz zuvor bekanntgewordene SSL-Sicherheitslücke. Die Kehrseite: Eine defekte AirPlay-Funktionalität, wie mehrere Anwender berichten.

OS X 10.9.2: Update könnte für AirPlay-Probleme ursächlich sein

Ist das neuerliche Update auf OS X 10.9.2 die Ursache für eine Reihe von Fehlfunktionen in Zusammenhang mit AirPlay? Anwender berichten in der Apple-Support-Community von ihren Problemen. Betroffen ist vor allem die Möglichkeit des AirPlay Mirroring in OS X (Bildschirm-Synchronisierung) hin zum Apple TV. Folgend eine Reihe der festgestellten Symptome:

  • AirPlay Mirroring kann von Nutzern nicht mehr im Menü angewählt werden.
  • Allein Audio wird im Modus der Bildschirm-Synchronisierung übertragen, der Desktop wird  dagegen nicht angezeigt.
  • Ebenso berichten Anwender von Problemen mit der seit Mavericks möglichen Schreibtischerweiterung (hierbei fungiert ein über Apple TV angeschlossener Fernseher als zusätzliches Display für den Mac).

Test: OS X 10.9.2 und ältere Harware = Probleme?

Die geschätzten Kollegen von AppleInsider versuchten die beschriebenen Fälle nachzuvollziehen. Dies gelang vor allem mit einem älteren MacBook Air (Modell Mitte 2011) – geringe Bildwiederholraten, Darstellungsfehler und mehr konnten bis hin zur Unbenutzbarkeit reproduziert werden. Andererseits verliefen die Test mit einem neueren MacBook Pro (2013) negativ – keiner der Fehler der konnte nachvollzogen werden. Dies lässt den etwaigen den Schluss zu: Vor allem ältere Mac-Hardware könnte nach dem Update auf OS X 10.9.2 Probleme mit AirPlay Mirroring bereiten.

Via AppleInsider.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link