OS X Mavericks: Neues Support-Dokument zur 4K-Unterstützung

Thomas Konrad

Eine erweiterte Unterstützung von 4K-Displays ist eine der Neuerungen in OS X Mavericks 10.9.3. Vor wenigen Tagen hat Apple das kostenlose Update bereitgestellt. Ein neues Support-Dokument erklärt die neue 4K-Unterstützung im Detail.

OS X Mavericks: Neues Support-Dokument zur 4K-Unterstützung

Apples aktueller Mac Pro sowie das Retina-MacBook Pro aus dem vergangenen Jahr profitieren von den Neuerungen. Mittels Singel-Stream-Transport, kurz SST, lassen sich ab OS X 10.9.3 fünf 4K-Displays im 30-Hz-Modus verwenden, schreibt Apple.

  • Sharp PN-K321
  • ASUS PQ321Q
  • Dell UP2414Q
  • Dell UP3214Q
  • Panasonic TC-L65WT600

Von Apple selbst gibt es noch kein eigenes 4K-Display. Ein entsprechendes Thunderbolt Display wird jedoch früher oder später erwartet – wir berichteten. Die Auswahl von Drittanbietern kann sich jedoch schon sehen lassen: Übersicht von von 4-Displays auf GIGA APPLE.

Mac-Pro-MacBook-Pro

Die genannten Macs arbeiten auch im 60-Hertz-Betrieb, nutzen dafür den Multi-Stream-Transport (MST). Das jeweilige Display muss der Anwender manuell auf diese Aktualisierungsrate umstellen. Eine kurze Anleitung für die Modelle Sharp PN-K321, ASUS PQ321Q, Dell UP2414Q und Panasonic TC-L65WT600 findet sich im Dokument.

Das aktualisierte Support-Dokument lässt sich  in englischer Sprache auf Apples Webseite einsehen.

Mit einem 4K-Display arbeiten können demnach:

  • MacBook Pro mit Retina Bildschirm - Ende 2013 und aktueller
  • Mac Pro - Ende 2013 und aktueller
  • iMac mit 27-Zoll-Bildschirm - Ende 2013 und aktueller

Mit einer Auflösung von 3840 mal 2160 Pixeln bei einer 30-Hz-Bilderneuerungsrate und 4096 mal 2160 Pixeln bei einer 24-Hz-Bilderneuerungsrate lasen sich sowohl 4K-Bildschirme als auch Ultra HD-Fernsehgeräte an die Macs anschließen.

Das 15-Zoll-MacBook pro mit Retina-Bildschirm (Ende 2013) unterstützt ebenso wie Apples aktueller Mac Pro auch Multi-Stream-Transport-Displays, kurz MST, mit 60 Hz.

In den Systemeinstellungen des Macs lassen sich Einstellungen unter Monitore tätigen, darunter die gewünschte Skalierung der Auflösung und die Anordnung des sekundären Bildschirms.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung