OS X: Nicht-Entwickler dürfen Beta-Tester für zukünftige Versionen werden

Florian Matthey 14

Wer von euch wollte schon einmal Apple-Betatester werden - ohne sich einen kostenpflichtigen Apple-Entwickler-Account zulegen zu müssen? Zumindest für zukünftige Versionen von OS X ist eine Mitgliedschaft im Beta-Programm jetzt tatsächlich möglich.

OS X: Nicht-Entwickler dürfen Beta-Tester für zukünftige Versionen werden

Apple erlaubt registrierten Entwicklern schon seit Jahren den Vorab-Test von zukünftigen Versionen des iOS und OS X. Allerdings kostet ein Entwickler-Account bei Apple 99 US-Dollar im Jahr - zu viel für Nicht-Entwickler, die einfach nur neue Software ausprobieren möchten.

Für OS X möchte Apple den Kreis der Beta-Tester jetzt offenbar deutlich erweitern. Das Unternehmen erlaubt es nun auch Nicht-Entwicklern, sich für einen Beta-Test anzumelden. Interessierte müssen hierfür bei Apple ein Formular ausfüllen und eine Verschwiegenheitsverpflichtung akzeptieren, im Anschluss können sie ein „Beta Access Utility“ herunterladen, mit dessen Hilfe Beta-Versionen des OS X im Mac App Store erscheinen werden.

Die potentiellen Beta-Tester müssen vorher lediglich eine Apple ID besitzen, außerdem sollten sie vor der Installation des Beta Access Utility ein Backup ihrer Daten anlegen. Wer an dem Beta-Test teilnimmt, sollte natürlich auch bereit sein, Apple über Probleme der jeweiligen Beta-Version zu informieren und so bei der Verbesserung der Software zu helfen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung