Mac OS X 10.2 Jaguar: Der Groschen fällt

Mac OS X 10.2 erschien im Sommer 2002 und war ein wichtiger Schritt in der Erwachsenwerdung des neuen Systems. Viele Anwender – auch der Autor des Artikels – entschieden sich, Mac OS X ab sofort als primäres Betriebssystem zu verwenden. Mac OS 9 verblieb zwar auf der Festplatte des Macs, wurde aber nur noch selten nativ gestartet. Die Geschwindigkeit konnte erneut gesteigert werden und mit Quartz Extreme konnten geeignete Grafikkarten den Hauptprozessor spürbar entlasten. Programme wie iChat (Instant Messaging von Apple), das Adressbuch, Bonjour (automatische Netzwerkkonfiguration), CUPS (Drucksystem für Unix) und Inkwell (Handschrifterkennung für Grafiktablets) hielten Einzug.

 

OS X 10.9

Facts 
Langsam fing es an Spaß zu machen: Mit Jaguar konnte man schon ordentlich arbeiten.

Trivia: Ab sofort gehörte der Codename (Großkatzen, hier der Jaguar) zur offiziellen Markenbezeichnung des Betriebssystems.

Veröffentlicht: 23. August 2002
Letzte Version: 10.2.8 (3. Oktober 2003)

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
So sehen eure Mac-Schreibtische aus

Mac OS X 10.3 Panther: Weniger Aqua, mehr Funktionen

Jaguar war eine gekonnte Pflichtübung. Apple überzeugte den Großteil der Kundenbasis und die Entwicklergemeinde vom neuen System. Es folgt die Kür. Panther wurde im darauffolgenden Jahr zunächst einer optischen Frischzellenkur unterzogen. Die Aqua-Elemente wichen immer mehr einem dezenteren, aufgeräumten Erscheinungsbild. Der Finder erhielt in diesem Zuge ein neues Metall-Finish. Weitere wichtige Neuerungen: Safari (Webbrowser von Apple) ersetzte den Internet Explorer von Microsoft (Entwicklung wurde eingestellt), schneller Benutzerwechsel, Exposé (Fensteranordnung), Vorschau (für PDF und andere Dateiformate), iChat erhält als iChat AV zusätzliche Audio- und Videofunktionen und FileVault (Verschlüsselung).

Unterm Strich: Optisch und technologisch präsentierte sich Mac OS X 10.3 Panther als Galionsfigur unter den Betriebssystemen. Windows XP sah im direkten Vergleich recht altbacken aus. Ein Umstand, der die Zahl der Switcher (Wechsler vom PC zum Mac) langsam aber kontinuierlich anstiegen lies.

Veröffentlicht: 24. Oktober 2003
Letzte Version: 10.3.9 (15. April 2005)