3 Mavericks-Kurztipps: Finder-Tags, Fenstergröße und Systemeinstellungen

Flavio Trillo

Wer täglich viel mit OS X Mavericks arbeitet, weiß kleine Hilfen zu schätzen. Sie können jeweils vielleicht nur wenige Sekunden sparen, in der Summe geht die Arbeit aber einfach flüssiger von der Hand. Drei solcher kleinen Tipps haben wir hier für euch.

Finder-Tags mit Tastaturkürzel

Der neue Finder in OS X 10.9 Mavericks kann jetzt auch Tags! Früher hießen sie Etiketten und waren nett, aber noch etwas behäbig. Heute kann man sie in Mavericks sehr viel effektiver verwenden, Namen vergeben und sofort alle Dateien mit bestimmten Tags anzeigen. Leider gibt es standardmäßig kein Tastaturkürzel und das Anlegen von Tags für mehrere Dateien zusammen ist ein wenig mühsam.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
So sehen eure Mac-Schreibtische aus

Aber: Selbst ist der Mac-Anwender. In den Systemeinstellungen findet ihr unter dem Eintrag Tastatur den Reiter Kurzbefehle. Hier sucht ihr aus der linken Liste die App Shortcuts heraus und fügt über das Plus-Symbol einen neuen Eintrag hinzu. Hier wählt ihr in der Programmliste den Finder. Als Menü muss der Eintrag, für den ihr ein Kürzel anlegen wollt, exakt so eingegeben werden, wie er auch im Finder erscheint. In diesem Fall: „Tags …“ (ohne die Anführungszeichen und mit Leerzeichen vor den drei Punkten).

Als Tastenkürzel kommt etwa shift+cmd+T in Frage. Jetzt erscheint mit diesem Shortcut sofort die Tag-Auswahl, wenn eine Datei markiert ist.

Fenster schneller groß ziehen

Um ein Fenster schneller zu vergrößern oder zu verkleinern, ohne es direkt zu maximieren/in den Vollbildmodus zu schalten oder ganz zu minimieren, gibt es einen einfachen Trick. Greift euch eine Ecke des Fensters mit der Maus und zieht, während ihr die alt-Taste gedrückt haltet. So wird das Zentrum des Fensters als Bezugspunkt genommen und die Größe ändert sich in alle Richtungen gleichzeitig.

Wie aus vielen Grafik-Programmen bekannt, sorgt die shift-Taste zudem dafür, dass das aktuelle Seitenverhältnis des Fensters beim Vergrößern beibehalten wird. Dieser Kniff funktioniert übrigens auch mit OS X 10.8 Mountain Lion und OS X 10.7 Lion.

Systemeinstellungen aufräumen

Ihr seht vor lauter Einstellungen die Einstellungen nicht mehr? Hättet ihr gern weniger Symbole in den Systemeinstellungen von OS X, lässt sich das ganz einfach einrichten. Unter dem Menüpunkt Einstellungen findet ihr den Eintrag Anpassen

Jetzt ist jedes Symbol mit einem kleinen Häkchen versehen. Ist es gesetzt, ist das Symbol zu sehen. Alle, die ihr nicht oder nur höchst selten benötigt, könnt ihr ausblenden, wenn ihr das Häkchen mit einem Klick entfernt.

Auch diese Einstellung findet ihr nicht nur in OS X 10.9 Mavericks, sondern auch in den Vorgängerversionen Mountain Lion und Lion.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung