OS X 10.9 Mavericks: Java erneut installieren (Mini-Tipp)

Sven Kaulfuss

Nach einem Update auf OS X 10.9 Mavericks sehen sich viele Anwender mit einem Problem konfrontiert. Die neueste Version von OS X löscht ohne Nachfrage die bisher installierte Java-Laufzeitumgebung. Eine Neuinstallation wird notwendig.

Die Löschung bisheriger Java-Installationen mit OS X 10.9 Mavericks geschieht nicht böswillig. Java kann ein Sicherheitsrisiko sein, nicht nur unter OS X. Es ist daher ratsam, immer die von Apple empfohlene Laufzeitumgebung zu nutzen. Findet Mavericks eine veraltete Java-Installation, so wird diese vorsichtshalber entfernt.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
So sehen eure Mac-Schreibtische aus

Java für Mavericks neu installieren

Eine Vielzahl von Programmen benötigt jedoch Java – beispielsweise MediathekView, GrooveDown oder Groovesquid. Damit diese Applikationen wieder ihren gewohnten Dienst verrichten können, müssen Anwender die neuste Java-Laufzeitumgebung (aktuell Java für OS X 2013-005) installieren. Zwei Wege führen zum Ziel:

  1. Wir installieren „Java für OS X 2013-005“ direkt von der Apple-Website.
  2. Beim Start eines Java-Programms bietet uns Mavericks automatisch die Neuinstallation an. Einfach bestätigen. Der Download und die Installation erfolgen ohne weiteres Zutun des Nutzers.

Achtung: Gleichwohl handelt es sich dann noch immer nicht um die neueste Java-Version. Apple hat mittlerweile die Entwicklung der Laufzeitumgebung für OS X wieder an Oracle zurückgegeben. Die neueste Variante (aktuell Version 7 Update 45) findet man also nur direkt bei Oracle – inklusive Browser-Plugin für 64-Bit-Browser wie Firefox oder Safari (nicht Chrome).

Weitere Tipps zu OS X 10.9 Mavericks:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung