OS X 10.9 Mavericks: Töne ändern bzw. hinzufügen (Tipp)

Sven Kaulfuss 4

Die Systemtöne von OS X 10.9 Mavericks sind in ihrer Anzahl und Varianz sehr überschaubar. Mit einfachen Handgriffen können wir jedoch eigene Töne hinzufügen. Praktisch für eine Vielzahl von Anwendungen. Wie dies funktioniert, erklären wir im Artikel.

OS X 10.9 Mavericks: Töne ändern bzw. hinzufügen (Tipp)

Seit Jahren liefert Apple immer dieselben Systemtöne innerhalb von OS X bei jedem Mac mit. Dies gilt für das aktuelle 10.9 Mavericks, wie auch dessen Vorgängerversionen. Legendär ist beispielsweise der Ton „Sosumi“ – seit System 7 (1991) kann dieser als Warnton verwendet werden (Systemeinstellungen -> Ton). Der Ursprung des eigentümlichen Namens liegt übrigens in einem Streit zwischen Apple und den Rechteverwertern der Beatles begründet. Interessant, aber für unseren Geschmack im Jahr 2013 ein wenig zu altbacken. Neue Töne braucht der Mac!

Systemtöne des Macs: Dateiformat

Diese lassen sich mit einem einfachen Trick hinzufügen. Die ursprünglichen Töne bleiben dabei erhalten, stören uns jedoch nicht weiter. Wie gehen wir vor? Geeignet sind alle Ton-Dateien der Formate „AIFF“ (.aif) und „WAVE“ (.wav). Doch Vorsicht: Leerzeichen darf der Dateiname nicht enthalten – wenn doch, einfach umbenennen.

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Die 18 besten Easter Eggs auf Mac und iPhone.

Systemtöne am Mac hinzufügen: So wird’s gemacht…

Platzieren müssen wir diese in den Ordner „Sounds“ innerhalb der Bibliothek (Library) des jeweiligen Benutzers. Die Library lässt sich jedoch nur noch mit einem kleinen Trick öffnen. Hierfür halten wir die Optionstaste (alt) gedrückt und öffnen das Menü „Gehe zu“ im Finder. Dort erblicken wir alsdann die Library und öffnen diese mit einer flinken Mausbewegung. Nun nur noch den Order „Sounds“ finden, öffnen und die AIFF- oder WAVE-Dateien hineinbewegen. Fortan stehen uns die neuen Systemtöne in allen Programmen zur Verfügung, die auf die Toneffekte zugreifen können. Dies funktioniert nicht nur mit OS X 10.9 Mavericks, auch ältere Versionen können so neue Töne erhalten.

Wunschkonzert: Klingeltöne von iOS 7 für den Mac und Konvertierung

Passende Töne erhalten wir selbstredend in den Weiten des Internets – auch können wir diese selbst erstellen. Wer sucht, der findet beispielsweise auch alle Klingel- und Alarmtöne von iOS 7. Diese können wir dann auch am Mac nutzen. Vorausgesetzt, wir wandeln diese vorher um. Denn liegt die Audio-Datei nicht in „AIFF“ oder „WAVE“ vor, so müssen wir diese zuvor konvertieren. Hierfür gibt es eine Vielzahl von Apps – das ältere QuickTime 7 eignet sich oder gleichfalls ein kostenloses Programm wie MediaHuman Audio Converter.

Alternativ besteht die Möglichkeit, kurze, eigens angefertigte Sprachnotizen als Systemtöne zu verwenden – eine Reihe von Apps sind tauglich. Kostenlos zum Beispiel das Tool iScream oder wiederum QuickTime 7 (Ablage -> Neue Audio-Aufnahme).

Beispiele der Verwendung neuer Systemtöne

Nutzen lassen sich derartige Töne in vielen Programmen. Hierzu einige Beispiele: In Mail können wir den Ton für die Benachrichtigung über neue E-Mails festlegen (funktioniert allerdings auch unabhängig von den Systemtönen) – Einstellungen -> Allgemein -> Ton für neue E-Mails. Im Kalender ist es möglich, uns mit einem eigens erstellen Systemton erinnern zu lassen (Neues Ereignis -> Hinweise -> Eigene… ) und eine VoiP-App wie Telephone erhält erst so einen richtigen Klingelton – Einstellungen -> Ton -> Klingelton.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung