Mac mit dem iPhone entsperren: Knock ID statt Touch ID (Test)

Sven Kaulfuss

Möchte man den Mac entsperren, so gilt es, flink das Passwort einzugeben. Zu kompliziert? Eine neue App für das iPhone gibt den Mac per Fingerklopfen über das Smartphone frei – quasi Knock ID, statt Touch ID. Klingt verrückt? Grund genug für einen Test.

Mac mit dem iPhone entsperren: Knock ID statt Touch ID (Test)

Knock – so der verräterische Name der App – verbindet das iPhone und den Mac per Bluetooth 4.0. Die App nutzt hierfür ein besonders stromsparendes Protokoll: Bluetooth Low Energy (BLE). Auf dem Mac gilt es, für die Verbindung eine Desktop-App für OS X zu installieren. Sobald der Mac gesperrt ist, genügt fortan ein zweifaches Klopfen auf das iPhone (Vorder- oder Rückseite) und schon wird der Mac freigegeben. Eine Passworteingabe ist nicht mehr zwingend erforderlich. Im folgenden Video der Entwickler wird die Idee eindrucksvoll veranschaulicht.

Ist es wirklich so einfach wie im Video dargestellt? Gibt es Nachteile? Ein Test verschafft Aufklärung.

Knock: Vorrausetzungen

Sowohl der Mac, als auch das iOS-Gerät müssen Bluetooth 4.0 unterstützen, ältere Gerätschaften funktionieren nicht. Knock lässt sich demnach nutzen mit:

Und mit folgenden Macs:

Die App selbst setzt ferner mindestens iOS 7 voraus. Übrigens: Wer sich nicht sicher ist, ob sein Mac unterstützt wird, der sollte sich zuvor die kostenfreie Desktop-App herunterladen. Während der Installation überprüft das Programm die Tauglichkeit des eigenen Macs.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top 10: Unsere macOS-Lieblingsfunktionen.

Installation von Knock unter iOS und OS X

Zunächst gilt es, sich die kostenfreie Desktop-App von Knock für OS X herunterzuladen. Zeigt sich der eigene Mac als kompatibel, holt man sich im App Store die . Diese ist leider nicht kostenlos – derzeitiger Preis 3,59 Euro.

Nach dem Start auf dem iPhone erbittet die App um Erlaubnis, das Bluetooth Low Energy Profil nutzen zu dürfen. Danach erfolgt der Hinweis, sich die Desktop-App zu beschaffen. Diesen Schritt haben wir bereits erledigt. Auf dem Mac starten wir nun Knock, durch die Installation werden wir schrittweise geführt. Sollte Bluetooth am Mac noch nicht aktiv sein, werden wir darauf hingewiesen.

Im letzten Schritt müssen wir noch unser Passwort für den Mac eingeben. In der Zwischenzeit verbindet sich unser iPhone mit den Mac. Sobald die beiden Geräte miteinander kommunizieren, ist das Installationsprozedere abgeschlossen.

Auf der nächsten Seite folgt unser Praxistest und ein abschließendes Fazit.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* gesponsorter Link