Apple arbeitet an Fix für Sicherheitslücke XARA

Thomas Konrad 9

Wegen einer Sicherheitslücke in iOS und OS X kann Malware über den Schlüsselbund des Betriebssystems Passwörter auslesen. Apple hat nun ein Statement zu „XARA“ herausgegeben.

Gegenüber iMore erklärte der Hersteller, dass man bereits Anfang der Woche ein Sicherheitsupdate auf den eigenen Servern durchgeführt habe. Das Schütze Daten innerhalb von Applikationen aus dem Mac App Store, die aufgrund eines Problems mit der Sandbox-Konfiguration von der Sicherheitslücke betroffen sind. Man arbeite derzeit außerdem mit den Entdeckern der Sicherheitslücke zusammen und prüfe deren Behauptungen.

Unter der Bezeichnung XARA werden mehrere Exploits zusammengefasst, die eine Gruppe von Wissenschaftlern bereits im vergangenen Jahr entdeckt hatte. Apple bat im Oktober 2014 darum, die Sicherheitslücken sechs Monate lang nicht öffentlich zu machen. In dieser Woche haben die Wissenschaftler nun ihr Paper veröffentlicht.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
OS X Weed: 10 Slogans für den vermeintlichen Mavericks-Nachfolger

Wir berichteten am Donnerstag über XARA und haben erklärt, wie Apps an Passwörter im Schlüsselbund gelangen können und wie man sich als Anwender schützen kann.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung