Originaler Apple USB-Stick als Restposten (Fundstück) - Update: Produktfälschung!

Sven Kaulfuss 16

Wer möchte nicht einen originalen USB-Stick von Apple besitzen? Praktisch für die Erstellung eines bootfähigen Laufwerkes für die Installation von OS X Yosemite. Einen solchen finden wir derzeit für knapp 15 Euro bei Amazon – ein korrektes Angebot?

Originaler Apple USB-Stick als Restposten (Fundstück) - Update: Produktfälschung!
Bildquelle: Amazon.
Update vom 13.11.2014: Ein wichtiger Hinweis, höchstwahrscheinlich handelt es sich bei diesem USB-Stick um eine Produktfälschung, wie wir jetzt herausfinden mussten. Siehe hierzu weiter unten im Text bei den Update-Meldungen.

Seit wann verkauft Apple denn USB-Sticks? Ein Blick zurück. In früheren Tagen – noch bevor es die Recovery Partition auf Festplatte oder SSD gab – legten die Kalifornier dem MacBook Air einen USB-Stick mit dem System für eine etwaige Neuinstallation bei. Frei erhältlich war dieser aber nicht, immer gebunden an den Verkauf des Rechners.

Als Apple im Jahre 2011 dann OS X 10.7 Lion einführte, konnte man das neue Betriebssystem zunächst nur online über den Mac App Store erwerben – auch heute gilt dies noch für OS X 10.10 Yosemite, wenngleich der Download seit OS X 10.9 Mavericks kostenlos ist. Später gab es jedoch – und dies nur für OS X 10.7 Lion – noch einen kleinen USB-Stick (Thumb Drive) mit der passenden Installationsdatei bei Apple zu kaufen – wir berichteten. Gedacht für Kunden, die eben keinen Online-Zugriff auf den Mac App Store hatten. Günstig war dieser aber nicht: 59 Euro! Teurer als der Download im Mac App Store (23,99 Euro). Noch heute können wir diesen Stick auch bei Amazon kaufen, mit aber nicht nicht wirklich günstig.

Apple USB-Stick: Ohne Lion, dafür günstiger

Auf einem neuerlichen Streifzug beim genannten Onlineversender entdeckten wir nun eben jenen USB-Stick für einen „schmalen“ Kurs von derzeit . Der Verkauf erfolgt über den Anbieter „SuperSocken“, der Versand jedoch direkt aus dem Amazon-Lager. Allerdings, so steht es in der Produktbeschreibung, wurde OS X 10.7 Lion zuvor entfernt, der Stick formatiert. Die Vermutung liegt nahe, dass dies unter Umständen lizenzrechtliche Gründe hat und der „günstige“ Preis dieser „Restposten“ nur so erzielt werden kann.

Update 19:04 Uhr: Aktuell ist der Apple USB-Stick nicht mehr zu bestellen – ausverkauft. Ob der Händler nochmals Ware bekommt? Lassen wir uns überraschen, damit rechnen würden wir aber nicht.

Update 22:44 Uhr: Gute Nachrichten, der USB-Stick kann nun doch wieder bestellt werden. Laut Amazon ab 12. November wieder verfügbar. Mal schaun, wie lange diese Charge hält. Nachtrag: Wohl auch schon wieder weg, teilweise wird der Stick als nicht mehr verfügbar angezeigt bzw. lässt sich nicht mehr in den Warenkorb bewegen. Es heißt weiter abwarten.

usb_stick_wieder_bestellen

Update vom 13.11.14: Aktuell gibt es es ihn wieder, wer also bisher kein Glück hatte, hat jetzt wieder die Gelegenheit sich noch einen solchen Apple USB-Stick zu sichern.

Update vom 13.11.14 um 12:53 Uhr – Achtung: Unter Umständen sind wir und auch die Kunden einer Fälschung aufgesessen. Unser Leser „Mr_Kane“ hat den Stick mittlerweile bekommen. Er bemängelt Qualitätsunterschiede und einen verdächtigen Copyright-Vermerk von 2014. Letzteres ist nicht schlüssig, da die letzten MacBooks mit einem solchen Stick zuletzt 2011 verkauft wurden, ebenso wie auch OS X Lion. Eine ärgerliche Situation, da vor allem Amazon den Stick anfangs direkt versendete und somit hätte auch prüfen können. Wer den Stick zurückschicken möchte, kann dies natürlich gerne tun. Schon ziemlich perfide, was die Chinesen mittlerweile alles so fälschen.

kingston_usb_stick
Apropos: Der „Apple-Aufschlag“ fällt dennoch gehörig aus. Denn der  (USB 2.0) fasst nur 8 GB. Dies genügt zwar für die Erstellung eines bootfähigen USB-Sticks mit OS X 10.10 Yosemite, dennoch kosten vergleichbare Sticks nur einen Bruchteil. Zum Beispiel der nicht minder hübsche . Für den Preis des Apple-Sticks erhalten wir auch schon ein und sparen sogar noch knapp 2 Euro. Die Sticks aus Metall gibt’s auf Wunsch sogar .

Unterm Strich: Das gefundene Angebot für den „originalen Apple USB-Stick“ ist wohl nur was für echte Fanboys. Dennoch interessant, welche Wege derartige Restposten am Ende nehmen können.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link