OS X: Google veröffentlicht drei Sicherheitslücken

Holger Eilhard

In den vergangenen zwei Tagen hat Google drei Sicherheitslücken in OS X veröffentlicht. Gleichzeitig wurde auch entsprechender Code veröffentlicht, um diese Lücken auszunutzen.

Wie Ars Technica berichtet (via iMore), ist keine der Lücken an sich kritisch, da zur Ausnutzung der Angreifer bereits Zugriff, entweder aus der Ferne oder physisch, auf das System haben muss.

Googles Project-Zero-Team hatte die Lücken bereits im Oktober 2014 bei Apple gemeldet. Nach Ablauf der 90-Tage-Frist, hat Google diese nun veröffentlicht.

Alle drei Lücken sind in der aktuellen Yosemite 10.10.2 Beta geschlossen. Wann Apple den Test-Zyklus abschließen wird und die neue
Yosemite-Version veröffentlicht, ist nicht bekannt. Zuletzt erschienen neue Betas im wöchentlichen Rhythmus, so dass ein kurzfristiges Erscheinen durchaus denkbar ist.

Es ist nicht klar, ob die erste Lücke bereits in aktuellen Yosemite-Versionen geschlossen wurde. Die von Google veröffentlichten Informationen sind nicht eindeutig und von Apple gibt es keine Details bezüglich des Updates.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung