Mail Drop in OS X Yosemite verwenden oder nicht verwenden?

Sebastian Trepesch 4

Verschickt man aus der Anwendung „Mail“ in OS X Yosemite eine E-Mail mit Anhang, fragt die Software, ob man die Dokumente mit Mail Drop versenden möchte oder nicht. Hier gibt es die Antwort:

Mail Drop in OS X Yosemite verwenden oder nicht verwenden?

Eine sehr gute Idee, dass Apple Mail Drop in Mail von OS X 10.10 Yosemite integriert hat. Die Funktion verknüpft eine Art Download-Server mit unserem Mailprogramm. Die Verwendung ist oft sinnvoll, aber nicht immer.

Mit Mail Drop werden die Anhänge nicht in die Mail selbst integriert, sondern vorübergehend in iCloud gespeichert. Im Mail-Programm des Empfängers wird der Anhang geladen oder ein Download-Link angezeigt. Was soll das bringen?

Vorteile von Mail Drop für Mail-Anhänge

Wird ein Anhang in eine Mail integriert, wird er für das Protokoll für den Versand angepasst. Damit wächst die Datei um über 33 Prozent (vlg. Base64). Ein 10 Megabyte großes Dokument kann dann zum Beispiel auf 13,5 Megabyte kommen.

Der Weg über Mail Drop reduziert die übertragene Dateigröße. Denn hier wird das Dokument nicht per Mail verschickt, sondern eben in iCloud geladen und beim Empfänger wieder heruntergeladen. 10 Megabyte bleiben hierbei 10 Megabyte.

Gleichzeitig wird– je nach verwendeter Software – die Bibliothek des Empfängers entlastet, wenn die Anhänge getrennt gespeichert werden. Optional könnte sogar ein anderer Zeitpunkt für den Download der Anhänge gewählt werden – zum Beispiel, wenn eine bessere oder billigere Internetverbinung zur Verfügung steht.

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Die 18 besten Easter Eggs auf Mac und iPhone.

Nachteile von Mail Drop für Mail-Anhänge

Die Anhänge werden also in iCloud zwischengespeichert – 5 Gigabyte pro Mail (!) dürfen wir hierfür verwenden, die nicht von unserem iCloud-Speicherkontingent abgezogen werden. Dafür werden die Dokumente aber nur 30 Tage gespeichert. Ruft der Empfänger die Anhänge nicht in dieser Zeit ab, kann er nicht mehr darauf zugreifen.

Mail Drop ist eine Funktion von Mail in OS X Yosemite. Wer keinen Mac hat oder die Installation von OS X Yosemite noch nicht vorgenommen hat, kann sie nur weniger komfortabel nutzen. Denn andere Programme laden die Anhänge nicht automatisch herunter und zeigen sie demnach nicht im Mailfenster an. Der Empfänger sieht einen Link, auf den er klicken muss (Bild rechts). Der Download der Datei(en) erfolgt dann zum Beispiel über den Browser – ein verschmerzbarer Nachteil. Eventuell rüsten andere Software-Entwickler die Unterstützung von Mail Drop nach. Apple verspricht aber, dass Mail Drop mit jedem Maildienst funktioniert.

Mail Drop in OS X Yosemite verwenden?

Fazit: Gerade für größere Anhänge darf Mail Drop ruhig eingesetzt werden. Zumindest, sofern der Empfänger nicht für zwei Monate auf Weltreise ist und keinen Online-Zugang hat – der Abruf des Anhangs muss nämlich innerhalb von 30 Tagen geschehen. Mail Drop erspart uns so den Weg über Online-Speicher wie GMX Mediencenter und Dropbox zum Dateienaustausch – praktisch!

Zum Thema:

Screenshot: appleinsider

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung