GMX: IMAP & POP3 aktivieren – Empfang mit E-Mail-Client

Thomas Kolkmann

Wenn ihr die E-Mails eurer GMX-Mailadresse über Outlook, Thunderbird, K-9 Mail oder ähnliche E-Mail-Programme verwalten wollt, müsst ihr dazu vorerst bei GMX den Empfang per POP3 und IMAP aktivieren. Wie das genau funktioniert, erklären wir euch in folgendem Kurztipp.

Standardmäßig ist der E-Mail-Abruf per POP3 und die Synchronisierung per IMAP bei neuen GMX-Account deaktiviert. Damit ihr eure GMX-Mails aber auch von einem E-Mail-Client abrufen und senden könnt, müsst ihr zuvor die Einstellung in eurem GMX-Profil aktivieren.

GMX: Die Gedanken sind frei Spot 2015 lange Fassung.

GMX: IMAP und POP3 aktivieren — so geht’s

  1. Loggt euch auf der GMX-Seite mit dem E-Mail-Account ein, bei dem IMAP bzw. POP3 aktiviert werden soll.
  2. Im Auswahlmenü (links) klickt ihr unten auf Einstellungen.
  3. Unter E-Mail klickt ihr nun auf Zu den Einstellungen.
    GMX IMAP POP3 aktivieren Einstellungen
  4. Hier findet ihr unter dem Menüpunkt E-Mail die Option POP3/IMAP Abruf, klickt darauf.
    GMX IMAP POP3 aktivieren Abruf
  5. Unter GMX Mail über POP3 & IMAP findet ihr nun die Option E-Mail per externem Programm (Outlook, Thunderbird) versenden und empfangen. Setzt an dieser Stelle den Haken.
    GMX IMAP POP3 aktivieren Haken

Weitere Angebote auf BestCheck.de

Wenn ihr nun euer E-Mail-Programm mit den Serverdaten von GMX und euren Accountdetails einrichtet, sollte der E-Mail-Verkehr ungehindert funktionieren. Hat bei euch alles geklappt oder habt ihr weiterhin Probleme mit dem Versand und Empfang von E-Mails durch GMX? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Photoshop ohne Abo geht das? Ja und Nein

    Photoshop ohne Abo geht das? Ja und Nein

    Adobe hat irgendwann beschlossen, das gesamte Software-Angebot auf Online-Abos umzustellen – das passt nicht Jedem! Ob und wie ihr Photoshop ohne Abo kaufen könnt, erklären wir euch hier.
    Marco Kratzenberg
  • iOS 13

    iOS 13

    Das kommende Betriebssystem für iPhone und iPads ist iOS 13. Den Nachfolger von iOS 12 wird Apple voraussichtlich im Juni auf der WWDC vorstellen und im September veröffentlichen. Spannend dürfte das System vor allem für iPad-Besitzer sein.
    Sebastian Trepesch
  • PDF-XChange Editor

    PDF-XChange Editor

    Bis jetzt galt der PDF-XChange Viewer als eines unserer Lieblingsprogramme zum Betrachten und Nachbearbeiten von PDF-Dateien. Doch der PDF-XChange Editor aus dem gleichen Haus ist ein mehr als würdiger Nachfolger!
    Marco Kratzenberg 2
* gesponsorter Link