Paranoid Android: Partnerschaft mit Hersteller des modularen Smartphones Vsenn angekündigt

Lukas Funk 1

Vor einer Woche kündigten ehemalige Mitarbeiter des finnischen Unternehmens Nokia an, unter dem Namen Vsenn ein modulares Smartphone und damit einen Konkurrenten zu Googles Project Ara respektive Phonebloks zu entwickeln. Nun ist das Unternehmen eine erste Partnerschaft eingegangen – mit niemand anderem als dem Team von Paranoid Android, das als zertifiziertes ROM genutzt werden kann.

Paranoid Android: Partnerschaft mit Hersteller des modularen Smartphones Vsenn angekündigt

Paranoid Android (PA) wird ein zertifiziertes Betriebssystem für das modulare Smartphone des Unternehmens Vsenn entwickeln, wie dieses per Twitter bekanntgab. Als solches können Nutzer Paranoid Android auf ihrem Vsenn-Smartphone installieren, ohne Garantie oder Gewährleistung zu beeinträchtigen. Außerdem werden zertifizierte ROMs weiterhin proprietäre Software-Bestandteile wie etwa Algorithmen zur Reduktion von Hintergrundgeräuschen nutzen können – im Gegensatz etwa zu Custom ROMs auf Sony-Geräten, die durch Wegfall der proprietären Kamera-Treiber tendenziell schlechtere Bilder Produzieren.

Es ist weder bekannt, ob es neben PA noch weitere zertifizierte ROMs geben wird, noch, welche Kriterien diese ROMs erfüllen müssen. Da Vsenn sein erstes Smartphone allerdings erst gegen Ende des 1. Quartals 2015 vorstellen will, bleibt genügend Zeit für weitere Ankündigungen und Details.

 

Vsenn besteht unter anderem aus Managern, die sich zuletzt für Nokias Low End-Android-Smartpone Nokia X verantwortlich zeigten. Nach Verkauf der Smartphone-Sparte an Microsoft gründeten sie das Unternehmen, um eine modulares Smartphone ähnlich des von Motorola begonnenen und von Google fortgeführten Project Ara zu entwickeln.

Paranoid Android ist eines der beliebtesten Custom ROMs, das unter anderem durch Entwicklungen wie der sich automatisch einfärbenden Statusleiste, der Pie Controls und der Halo-Benachrichtigungen (inzwischen eingestellt) Fans gewinnen konnte. Zuvor war schon das Custom ROM CyanogenMod, inzwischen unter Leitung der kommerziellen Cyanogen Inc., eine ähnliche Partnerschaft mit dem chinesischen „Startup“ OnePlus eingegangen. Auf dem OnePlus One (Test) kommt CyanogenMod ab Werk als alternatives Betriebssystem zum Einsatz.

Quelle: Vsenn @Twitter [via Phandroid]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung