Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

    PDF to JPG

    Marvin Basse

    Der PDF to JPG Download konvertiert PDF-Dateien zu Bildern der Formate JPG, PNG, BMP, TIF, GIF, PCX sowie TGA, wobei Adobe Acrobat oder Adobe Reader nicht benötigt werden; außerdem unterstützt das Programm auch Stapelverarbeitung, d.h. es können mehrere PDF-Dateien in einem Durchgang konvertiert werden.

    Die Konvertierung mit dem PDF to JPG Download läuft in hoher Geschwindigkeit und hoher Präzision, besitzt eine benutzerfreundliche und übersichtliche Oberfläche und nimmt nur wenig Speicherplatz ein. Das ursprüngliche Erscheinungsbild wird nach der Konvertierung mit dem PDF to JPG Download beibehalten. Der PDF to JPG Download unterstützt Unicode-Zeichen bei PDF-Dateinamen und auch bei Inhalten. Das Programm kann auch passwortgeschützte PDF-Dateien konvertieren. Die Auflösung kann in Pixel oder in Zoll festgelegt werden, auch können die Farben bestimmt und der Seitenbereich festgelegt werden.

    PDF-to-JPG

    PDF to JPG Download: Ablauf der Konvertierung

    Nach dem Download von PDF to JPG, Installation und Start des Programms klickt ihr einfach auf den Button „PDF-Datei“ und fügt ein oder mehrere PDF-Dateien zwecks Konvertierung hinzu. Anschließend stellt ihr die gewünschten Optionen unter „Ausgabe“ ein: Bestimmt hier das gewünschte Dateiformat sowie die von euch favorisierte Auflösung. Außerdem könnt ihr festlegen, ob das Bild in Farbe oder Schwarzweiß daherkommen soll. Weiterhin könnt ihr bestimmen, ob die konvertierte Datei oder die konvertierten Dateien in den Quellpfaden gespeichert oder in ein anderes, frei wählbares Verzeichnis gespeichert werden sollen. Wenn ihr mit allen Einstellungen fertig seid, klickt ihr auf „Start Konvertierung“, um mit der Umwandlung der PDF-Dateien zu beginnen.

    Zum Thema: PDF in JPG umwandeln - so funktioniert's

    Zum Hersteller

    Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

    Zu den Kommentaren

    Kommentare