PDFCreator: Images2PDF – Was ist das?

Jonas Wekenborg

Bei der Auswahl der Komponenten während der PDFCreator Installation habt ihr die Möglichkeit, das Zusatzprogramm Images2PDF auf eurem PC zu installieren. Für den gewöhnlichen Nutzen im Büro benötigt ihr dieses Programm zwar nicht, wenn ihr euch allerdings dafür interessiert, findet ihr an dieser Stelle mehr Informationen.

Images2PDF kann separat oder mit dem PDFCreator auf eurem Computer installiert werden. Ihr könnt euch während der Auswahl der Komponenten aber auch dagegen entscheiden, wenn ihr davon ausgeht, dass ihr das Tool ohnehin nicht benötigen.

pdfcreator-setup-komponenten-waehlen

Images2PDF: Was ist das

Mit dem kostenlosen Tool von pdfforge lässt sich ein Stapel von mehreren Bildern schnell in ein PDF-Dokument konvertieren. Dabei könnt ihr die Kompressionsrate bestimmen und zudem noch festlegen, ob Images2PDF die Bilder skalieren soll.

Das Praktische an diesem Tool ist, dass verschiedene Formate von Bildern so leicht und schnell ins PDF-Format komprimiert werden können und so als eine Datei angezeigt werden können.

Mögliche Formate für Images2PDF:

  • JPG
  • GIF
  • PNG
  • TIFF
  • BMP
  • WBMP
  • TARGA
  • PPM
  • und mehr

Images2PDF downloaden *

Images2PDF auf Deutsch umstellen

Standardmäßig startet das Stapelverarbeitungs-Tool in Englisch. Über File>Settings gelangt ihr in das Einstellungen-Menü. Wählt nun nun den letzten Reiter Miscellaneous aus und bestimmt eure präferierte Sprache.

Bilder importieren mit Images2PDF

  1. Ihr könnt entweder per Drag&Drop die ausgewählten Bilder direkt in das Tool hineinziehen oder über Datei>Bilder importieren (Strg+i) öffnen
  2. Bestimmt die Abmaßungen für die Bilder und importiert sie aus den jeweiligen Ordnern
  3. Mit dem Befehl Bilder als PDF-Datei exportieren (Strg+e) könnt ihr nun den Stapel als PDF in ein beliebiges Verzeichnis speichern

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • foobar2000

    foobar2000

    Mit dem foobar2000 Download bekommt ihr einen kostenlosen, kompakten Musikplayer, der sehr viele Audioformate unterstützt, nur wenige Ressourcenansprüche stellt und durch Plugins umfassend in seiner Funktionalität erweiterbar ist.
    Marvin Basse
  • PureSync

    PureSync

    Der PureSync Download gleicht den Inhalt eines Quell- und eines Zielverzeichnisses miteinander ab, so dass beide über den selben Datenbestand verfügen. Das erledigt die Software entweder manuell oder nach einem von euch festgelegten Zeitplan.
    Marvin Basse
  • MediaWiki

    MediaWiki

    Mit dem MediaWiki Download erhaltet ihr eine kostenlose Software, mit welcher sich ein individuelles Web-Lexikon im Stile von Wikipedia erstellen lässt.
    Martin Maciej
* gesponsorter Link