JPG in PDF umwandeln: Mit kostenloser Freeware oder online

Martin Maciej

Das Umwandeln von JPG-Bildern in das PDF-Format bietet sich an, wenn man Fotos etc. exportieren und im weit verbreiteten Dokumentenformat abspeichern möchte. Sinnvoll ist dies z. B., wenn man ein als JPG gescanntes Zeugnis in einer PDF für die Bewerbung hinzufügen möchte oder viele Bilder in einer einzigen PDF-Datei ablegen will. Das JPG in PDF umwandeln beherrscht z. B. das nützliche Tool PDFCreator oder ist auch online möglich.

JPG in PDF umwandeln: Mit kostenloser Freeware oder online

Anm.:: Der ursprüngliche Artikel stammt vom 23. Juli 2013 und wurde am 19.03.2014 überarbeitet und ergänzt.

Das PDF-Format hebt sich von anderen Dateiformaten hervor. Auf diesem Wege können Dokumente aller Art ohne Verlust von Formatierungen u. Ä. auf verschiedenen Systemen mit einem PDF-Reader, z. B. dem Adobe Reader, angezeigt werden.

Ebenfalls zu dem Thema: JPEG Bilder verkleinern

JPG-Bilder als PDF-Datei speichern

Die Umwandlung von JPG in PDF ist in wenigen Schritten mit Hilfe eines kleinen Tools erledigt. Der PDFCreator bietet sich für diese Aufgabe an. Neben der JPG in PDF-Umwandlung beherrscht der PDFCreator viele weitere Funktionen für die Arbeit mit PDF-Dokumenten. Wählt einfach eure JPG-Datei im Windows Explorer und schiebt diese per Drag & Drop in das Arbeitsfenster des PDFCreators. Nun erscheint ein Menü, in dem ihr Einstellungen für das Dokument vornehmen könnt. Möchtet ihr mehrere Bilder in einem Arbeitsschritt bearbeiten und in einem PDF-Dokument ablegen, wählt ihr hier die Option „Warten – Sammeln“. Natürlich könnt ihr an dieser Stelle nicht nur Bilder, sondern auch Textdateien für die weitere Verarbeitung mit dem PDFCreator einreihen.

JPG in PDF: Umwandeln mit einem Klick

Mit einem Klick auf „Speichern“ beginnt der PDFCreator seine Arbeit und speichert das JPG-Bild in einem neuen PDF-Dokument auf der Festplatte ab. Alternativ könnt ihr auch direkt über euer Programm für das Anzeigen von Bildern, z. B. über die Windows-Bildanzeige ein PDF aus einem JPG erstellen. Nach der Installation des PDFCreators wird dieser als virtueller Drucker eingerichtet. Klickt nun im Anzeigeprogramm auf die Funktion „Drucken“ und wählt den PDFCreator aus. Nun öffnet sich das oben beschriebene Fenster, in welchem ihr die einzelnen JPG-Bilder für die PDF-Umwandlung einreihen könnt.

PDFCreator Formate Video.

JPG in PDF online umwandeln

Wer nicht extra ein neues Tool herunterladen will, kann auch einen gratis Online-Konverter für die Umwandlung von JPG in PDF verwenden. Ladet hierzu einfach die gewünschte Datei hoch. Nach einer kurzen Bearbeitungszeit steht euch die umgewandelte Datei zum Download bereit. Alternativ kann die PDF-Datei per Mail verschickt oder über ein Fax online versendet werden. Bei der Online-Erstellung der PDF muss die Datei allerdings auf einen für euch unbekannten Server hochgeladen werden. Wer pikante Bilder in PDF konvertieren will oder aber nicht möchte, dass seine Bilder im Netz landen, sollte den oben beschriebenen Weg über den PDFCreator wählen.

Hier geht es zu Doc2PDF *

Zum Thema: FLAC in MP3 umwandeln: so geht’s

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* gesponsorter Link