Trotz anfänglicher Widerstände hat sich Adobes PDF-Format zum universellen Dateiaustauschformat entwickelt. Jeder nutzt es, jeder kann es lesen. Auch das Erstellen solcher Dateien ist dank kostenloser Programme kein Problem.

 

PDFsam

Facts 

Ganz anders sieht es schon damit aus, PDF-Dateien nachträglich zu bearbeiten, oder sie beispielsweise zusammenzuführen, um aus mehreren Teilen eine große Datei zu machen. Doch gerade das geht sogar ziemlich einfach.

PDF zusammenfügen und schneiden mit PDFsam

PDF ist klar, der seltsame Anhang „sam“ setzt sich zusammen aus „Split and Merge“ - Teilen und Mischen... schneiden und zusammenfügen. Denn früher hier das Programm PDF Split and Merge. Und genau das sind auch heute noch seine Aufgaben. Unter einer einfachen, mehrsprachigen Oberfläche enthält PDFsam verschiedene Plugins mit denen man PDF zusammenfügen, schneiden, drehen und verschachteln kann.

Am einfachsten ist es, mehrere PDF-Dokumente zusammenzuführen. Dazu lädt man sie einfach in die Programmoberfläche oder zieht sie mit der Maus dorthin. Mit Pfeilen verschiebt man die Reihenfolge der Dateien, wählt noch Namen und Verzeichnis der Zieldatei und klickt anschließend auf „Ausführen“. Nach wenigen Augenblicken ist die Wunschdatei fertig.

PDFsam setzt eine installierte Java-Umgebung voraus, um zu funktionieren. Die Fähigkeiten des Programms beschränken sich nicht nur auf das PDF Zusammenführen oder schneiden. Manchmal bekommt man ja auch PDF-Daten, bei denen die Inhalte dummerweise gedreht sind. Und wenngleich der PDF-Reader vielleicht in der Lage ist, jede einzelne Seite wieder in die richtige Richtung zu drehen - beim nächsten Mal sind sie wieder falsch. Dieses Problem kann PDFsam reparieren. In der Abteilung „Drehen“ kann ich angeben, in welche Richtung der Inhalt rotieren soll.

Kleiner Tipp: Wenn es jemand geschafft hat, nur Teile des Inhalts falsch zu drehen, dann kann man die PDFsam-Funktion „Teilen“ nutzen. Damit kann man ein PDF schneiden, auch in Einzelseiten. Und diese Teilstücke fügen wir dann einfach mit der PDF-Merge-Funktion wieder richtig zusammen.

Mehrere Dateien zu einem PDF zusammenfügen mit PDFCreator

Die meisten kostenlosen PDF-Programme funktionieren als Druckertreiber. Und das bedeutet, dass ich in irgendeiner Anwendung ein Dokument erstellt habe, dort dann auf „drucken“ klicke und als Drucker den PDF-Treiber auswähle. Das Ergebnis ist eine PDF-Datei mit dem Inhalt des gerade hergestellten Dokuments. So weit, so gut.

Aber wie stelle ich eine PDF-Datei her, die aus verschiedenen Dokumenten unterschiedlicher Formate besteht? Wie kann ich z.B. aus Mehreren Word-Dateien und zusätzlichen JPG-Bildern ein einziges PDF zusammenfügen? Das klingt zum Glück komplizierter, als es ist.

Mit dem PDF-Druckertreiber PDFCreator kann ich nämlich während des „Druckens“ in eine PDF-Datei die Druckaufträge sammeln. Und das bedeutet unterm Strichnichts anderes, als dass ich aus verschiedenen Dokumenten ein PDF zusammenfügen kann, das genau das enthält, was ich drin haben will. Auch aus unterschiedlichen Datenquellen und in völlig verschiedenen Formaten. Der PDF-Datei sieht man es am Ende nicht an, dass sie eigentlich ein Stückwerk darstellt. Wie das Stück für Stück funktioniert, habe ich in einer Anleitung zum PDF Zusammenfügen zusammengestellt.

Der PDFCreator ist als Druckertreiber ohnehin eine sehr gute und vollständige Wahl und seine Zusatzfeatures unterstützen jeden, der öfters mal mit diesem Dateiformat arbeiten muss.