PhotoDemon

Marco Kratzenberg

Mit PhotoDemon bekommen wir einen kostenlosen, sehr leistungsfähigen Foto-Editor, der zudem noch portabel ist. Mit wenigen Klicks bringt uns das Programm zu besseren Bildern!

Die Oberfläche von PhotoDemon ist einfach und übersichtlich. In der Mitte wird das geladene Bild angezeigt, oben ist ein umfangreiches Menü und an der linken Seite befindet sich ein Schnellmenü mit häufig gebrauchten Funktionen. Unten sehen wir eine Statusleiste, in der wir die verschiedenen Bearbeitungsoptionen einstellen können.

PhotoDemon ist eine Bildbearbeitung für die Hosentasche

Entpackt braucht PhotoDemon rund 20 MB Platz, muss aber nicht installiert werden. Der Foto-Editor ist sofort startbereit und kann auch von einem USB-Stick betrieben werden. Endlich eine Lösung für all jene unter uns, die manchmal an fremden Computern Fotos bearbeiten sollen, dort aber ihre gewohnten Programme nicht finden.

 

Trotzdem dieser Foto-Editor so klein und einfach bedienbar ist, muss der Anwender doch nicht auf Features und Performance verzichten. PhotoDemon ist in vielen Bereichen deutlich schneller als GIMP oder Paint.Net. Und mehr als 100 Filter und Bearbeitungsmöglichkeiten lassen keinen Wunsch offen, was die Foto-Bearbeitung angeht.

Inklusive RAW, HDR und Photoshop kann PhotoDemon alle wichtigen Formate öffnen und speichert die Ergebnisse in den üblichen Grafikformaten. Das eigene Format, PDI, garantiert dabei, dass man eine Bearbeitung auch mal unterbrechen und später fortsetzen kann, ohne alle Bearbeitungsschritte oder Ebenen zu verlieren.

PhotoDemon als vollwertiger Foto-Editor

Tatsächlich muss sich PhotoDemon hinter der Konkurrenz nicht verstecken. Die Benutzung ist wesentlich intuitiver als etwa bei GIMP, aber trotzdem muss man nicht auf Leistung verzichten. Natürlich beherrscht das Programm Ebenen und auch eine Skalierung bis hin zu 3.200 % ist möglich. Viele fertige Effekte und Filter führen zu sehr guten und schnellen Ergebnissen. Die Palette der Anpassungsmöglichkeiten lässt keine Wünsche offen und mit Hilfe von Plugins lässt sich PhotoDemon auch erweitern.

In Endeffekt bietet diese Bildbearbeitung also die Möglichkeit, schnell mal eben ein Bild zu optimieren, zurechtzuschneiden und zu konvertieren, kann aber auch sehr komplexe Detail-Bearbeitungen durchführen. Batch-Bearbeitung mehrerer Bilder oder die Aufzeichnung und Nutzung von Markos bietet auch nicht jeder Konkurrent. Selbst wenn man die Marktführer gewohnt ist, sollte man PhotoDemon eine Chance geben und es auf jeden Fall auf dem USB-Stick bereithalten.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

* Werbung