Betthupferl: Das iPhone mit zwei Homebuttons

Sebastian Trepesch

Es gibt Photoshop-Pannen, da sagt man: Ok, hat jemand nicht aufgepasst. Und dann gibt es Photoshop-Pannen, da kann niemand einen Blick auf das Ergebnis geworfen haben. So wohl bei einem deutschen Versandhändler, der ein iPhone mit zwei Homebuttons zeigt.

Genauer gesagt: Es sind nur eineindreiviertel Homebuttons. Das Bild haben wir auf der Produktseite eines Bluetooth-Gerätes bei Pearl gefunden.

Nicht immer kommt etwas hinzu, wenn Bildbearbeiter ihren Werkzeugkasten auspacken. Oft fällt etwas weg – gerade Beine sind da potentiell gefährdet, stellten wir bei Erstellung einer Bilderstrecke im letzten Jahr fest. Wo ist das linke Bein geblieben?

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
22 Bilder, bei denen du nicht glauben wirst, dass kein Photoshop im Spiel war

Haialarm? Auf dem Surfbrett können wir derartiges nicht ausschließen. Aber für eine Werbung wäre das Model mit beiden Beinen wohl die bessere Wahl (gesehen bei oddee).

Manchmal hapert es dagegen an den Dimensionen, am Schatten, an der Platzierung und so weiter, wenn zum Beispiel Objekte in eine andere Szene gesetzt werden.

Aber sagen wir so: Das Licht ist perfekt getroffen (gesehen bei psdisasters).

  • Die gesamte Fotostrecke von GIGA aus dem letzten Jahr: Photoshop-Pannen: Verstempelt, Verspiegelt und Verfreigestellt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung