Rechts, im Reiter Object Controls, gibt es Angaben zu der Position, der Rotation und der Skalierung. Hier kannst Du Dein Objekt ändern. Darunter befinden sich Regler zum Steuern der Auflösung des Objekts (Object Smoothness): Preview regelt dabei die Ansicht der Vorschau. Unter Primitive Settings stehen weitere 3D-Formen bereit; hier kannst Du etwa die der Kugel durch einen Ring ersetzen.

Material

Wie in einem echten 3D-Programm bietet auch der 3D Invigorator verschiedene Materialien, die sich den eigenen Vorstellungen anpassen lassen. Gehe dazu zunächst auf den Reiter Material Swatches, rechts neben den Object Controls: Es erscheinen alle verfügbaren Materialien. Ziehe mit gedrückter linker Maustaste ein Material auf den Ring im Fenster 3D Preview, das Objekt zeigt nun die gewünschte Oberfläche. Per Klick auf Render Test unter der Vorschau ist das Ergebnis zu sehen – leider bei der Demo mit Wasserzeichen.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
22 Bilder, bei denen du nicht glauben wirst, dass kein Photoshop im Spiel war

Um das Material anzupassen, öffnest Du per Doppelklick auf das Material-Icon den Material-Editor. Hier stehen alle Parameter für die Anpassung bereit. Im Beispiel haben wir die Spiegelung des Standard-Materials an unsere Szene angepasst: Es soll der eigentliche Hintergrund gespiegelt werden. Klappe dazu das Untermenü bei Reflectivity auf. Über einen Doppelklick auf das, im Bild rot umrandete Icon öffnet sich das Auswahlfenster (Select a File). Wähle hier das, im ersten Schritt abgespeicherte Hintergrundbild. Ziehe das geänderte Material noch über den Reiter Material Swatches auf den Ring.

3D-Text

Neben dem Ring soll noch ein 3D-Text erscheinen. Um Platz zu schaffen, verschiebst Du den Ring zunächst etwas nach rechts und verkleinerst ihn. Schaltflächen dazu findest Du im oberen Bereich des 3D Previews.
Klicke nun in der Object List auf den Schalter, der das T zeigt, es ist der zweite von links in der unteren Leiste. Es erscheint ein extra Fenster zum Eingeben und Formatieren des Textes.

Per Klick auf OK erscheint der Text auf der Bildfläche und zuunterst in der Object List. Wie zuvor den Ring, kannst Du nun auch den Text bearbeiten. Über den Reiter Object Controls stellst Du beispielsweise die Tiefe des Objektes ein. Verschiebe, rotiere und skaliere ihn über die Schalter im 3D Preview. Teste unterschiedliche Materialien auf dem Text-Objekt.

Auch Illustrator-Grafiken lassen sich zur Erstellung eines einfachen 3D-Modells laden; die Schaltfläche dazu ist ebenfalls in der Object List, links neben dem T. Beispiel-Dateien sind beim Download des Plug-Ins enthalten, wir haben davon die Datei bicycle gelanden. Wie in der Object List zu sehen, besteht sie aus insgesamt vier einzelnen Formen, die sich auch getrennt bearbeiten und einfärben lassen.

Mehr Informationen zum Photoshop Marketplace gibt es hier

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).