Pixelitor

Marco Kratzenberg

Mit dem PixelEditor Download bekommt ihr ein Open-Source Bildbearbeitungs-Programm, das jede Menge Effekte bietet und Ebenen unterstützt.

Der PixEditor Download ist ein kleines, dennoch leistungsfähiges Grafikprogramm für zwischendurch. Es ist sicher nicht dazu geeignet, damit komplexe Grafikarbeiten zu erledigen, aber gerade die Filter und die Beschränkung auf einfache Werkzeuge machen es nützlich. Das Programm benötigt ein installiertes Java Runtime Environment, was allerdings die meisten Rechner ohnehin schon mitbringen.

PixelEditor Download: Fähigkeiten des Programms

Speziell eher einfache Aufgaben, wie beispielsweise das Beschneiden eines Bildes, Einfügen von Text oder Farbänderungen, erledigt das Programm im Handumdrehen. Und gerade die etwa 80 verschiedenen Filter sorgen für schnelle Effekte. Und wenn es mit dem Malen mal nicht so geklappt hat, bietet der Pixelitor Download eine einstellbare Undo-Funktion. Standardmäßig sind nur 3 Rückschritte eingestellt. Aber wenn man genug Speicher hat, kann man dort riesige Werte eingeben.

Obwohl das Programm nur englischsprachig ist, dürfte fast jeder sofort damit zurechtkommen. Die Oberfläche ist aufgeräumt und die wichtigsten Funktionen wurden auf Icons gelegt. Den Rest findet der Anwender schnell im Menü. Die meisten Funktionen und Filter muss man sich ohnehin an die eigenen Bedürfnisse anpassen und etwas rumprobieren.

Gerade die Mischung aus einfacher Bedienung, vielen Filtern und Ebenen machen den Pixelitor Download zu einem Werkzeug für all jene, die solche Features brauchen, aber nicht niemals alle Möglichkeiten eines großen Grafikprogramms nutzen würden. Für schnelle Ergebnisse ist es ein hervorragendes Programm, das die gängigsten Speicherformate (JPG, PNG, GIF und BMP) unterstützt. Auch kann man einzelne Ebenen als PNG speichern und außerdem bietet das Programm eine Batchfunktion zur Größenveränderung ganzer Bilderordner. Eine Zoomfunktion mit einer bis zu 6400-prozentigen Vergrößerung sorgt für pixelgenaue Bearbeitungen, was insbesondere beim Freistellen nützlich ist.

Wichtiger Hinweis:Pixelitor kann mit Ebenen arbeiten und diese Bilder auch speichern. Allerdings leider nicht in einem Fremdformat, wie etwa dem von Photoshop. Wer eine Grafik mit Ebenen speichern will, um sie später nochmal nutzen zu können, muss dazu das Pixelitor-eigene Format .PXC verwenden.

Zum Thema:

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

* Werbung