Pixelmator für iOS unterstützt Apple Pencil und lernt 3D Touch

Holger Eilhard

Die beliebte Bildbearbeitungs-App Pixelmator hat heute ein iOS-Update erhalten. Dies enthält unter anderem eine volle Unterstützung des iPad Pro inklusive Apple Pencil.

Das Update auf bedeutet dank der Unterstützung des Apple Pencil, dass der kleine Stift nun – ähnlich wie Apples eigene Notiz-App – vollständig genutzt werden kann. Dies beinhaltet unter anderem sowohl die Erkennung der Hand, die auf dem großen Display des iPad Pro ruhen darf, als auch das Zeichnen mit äußerst geringen Verzögerungen. Auf dem iPad Pro können außerdem Bilder mit bis zu 100 Megapixel bearbeitet werden.

Anwender, die die App auf einem iPhone 6s nutzen, können sich nach dem kostenlosen Update über 3D Touch-Unterstützung freuen. Dies erlaubt etwa das Malen mit automatischer Erkennung der Druckstärke. Auch auf dem Startbildschirm wird 3D Touch integriert und erlaubt so das direkte Aufrufen der Galerie, das Erstellen eines neuen Bildes oder das Öffnen eines Bildes aus der vorinstallierten Fotos-App. Auch Peek und Pop werden innerhalb der Galerie unterstützt.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Pixelmator Pro: So arbeitet man mit der Mac-Bildbearbeitung

Neben den großen Neuerungen rund ums iPad Pro und 3D Touch bringt die neue App aber auch einige Verbesserungen und Bugfixes mit sich.

Pixelmator 2.2 für iOS kann ab sofort für 4,99 Euro im App Store geladen werden. Das Update ist kostenlos verfügbar.

Pixelmator
Entwickler: Pixelmator Team
Preis: 5,99 €

Apple Pencil: Funktionen des Stifts

Apple Pencil: Funktionen des Stifts.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung