Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

    PstPassword

    Marco Kratzenberg

    Damit knackt man das Passwort einer Outlook PST-Datei.

    Habt Ihr das Outlook Passwort vergessen, der Rechner hatte eine Festplattenschaden und nur die PST-Datei konnte aus einer alten Sicherung gerettet werden? Kein Problem.

    Dank dieses Tools braucht man nicht einmal eine laufende Outlook-Installation, um das PST-Passwort zu knacken. Allerdings funktioniert es aus Gründen der Formate nur bis zu den Versionen Outlook 97, Outlook 2000, Outlook XP, Outlook 2003 und Outlook 2007. Spätere Versionen werden nicht unterstützt.

    Und weil man in so einem Katastrophenfall ohnehin genügend Probleme hat, läuft das winzige (34KB!) Tool sogar von einem USB-Stick ohne Installation. Einfach starten und im Datei-öffnen-Menü nach der betreffenden PST-Datei suchen. Ins Programm laden und in Sekundenschnelle werden die versteckten Passwörter im Klartext angezeigt.

    Der Vollständigkeit halber sollte ich darauf hinweisen, dass das Auslesen von Passwörtern laut EU-Recht und deutschen Gesetzen verboten ist. Das betrifft eigentlich sogar die eignen Passwörter, allerdings wird es hier zu keiner Strafverfolgung kommen. Auf keinen Fall darf man so ein Tool allerdings einsetzen, um fremde Passworte zu knacken.

    Und wenn man nicht nur sein PST-Passwort verbummelt hat, sondern sich aus irgendeiner anderen Anwendung oder Webseite ausgesperrt hat, dann hilft mit ziemlicher Sicherheit das geniale Passwort-Werkzeug PasswdFinder.

    Zu den Kommentaren

    Kommentare