Raspbian Update: So haltet ihr euer Debian-System aktuell

Thomas Kolkmann

Die meisten Linux-Distributionen werden ständig weiterentwickelt und erhalten bereits im Verlauf einer einzigen Woche oft mehrere neue Pakete - so auch das Debian-Derivat Raspbian. Zum Glück gibt es eine relativ einfache Methode, um Debain-Systeme auf dem aktuellen Stand zu halten. In diesem Guide zeigen wir euch, wie ihr bei Raspbian ein Update bzw. Upgrade durchführt (diese Methode funktioniert genauso bei anderen Debian-Systemen).

Egal ob ihr euren Raspberry Pi, einen alternativen Einpatinencomputer mit Raspbian laufen lasst oder ein anderes Gerät mit einem Debian-Derivat benutzt, mit folgenden Befehlen könnt ihr euer System ganz einfach up to date halten. Debian und somit auch Raspbian unterstützen dabei die beiden Paketverwaltungswerkzeuge APT (Advance-Package-Tool) sowie das darauf aufbauende aptitude. Bei Updates sind die Unterschiede der beiden Werkzeuge vernachlässigbar, wer jedoch die genauen Vor- und Nachteile der Paketverwaltungswerkzeuge im Detail kennen möchte, sollte Kapitel 8 des Debian GNU/Linux-FAQ lesen.

Linux: Das umfassende Handbuch | Amazon*

Raspbian Update & Upgrade - So haltet ihr euer Debian-System aktuell

Update und Upgrades lassen sich ganz einfach über das Terminal erledigen, das geht auch problemfrei über SSH, sodass ihr euer System auch „headless“ auf dem neusten Stand halten könnt. Je nachdem, was ihr aktualisieren möchtet, gibt es drei grundlegende Befehle:

1. Raspbian - Update

Mit dem normalen Update-Befehl wird ausschließlich die Liste der Pakete, welche eurem System bekannt sind, aktualisiert. Dabei werden keine neuen Pakete heruntergeladen oder Dateien installiert! Der Befehl dient lediglich dem System, um diesem einen Überblick über die bereits installierten Pakete und deren aktueller Version zu gewährleisten. Der Befehl sollte vor jedem Upgrade durchgeführt werden, damit das System die vorhandene Paketliste aktualisieren und schließlich den neuen Paketen abgleichen kann.

Um den Update-Befehl einzusetzen, öffnet ihr ein Terminal und tippt folgenden Befehl ein:

sudo aptitude update
ODER
sudo apt-get update

2. Raspbian - Upgrade

Der Upgrade-Befehl ist das eigentliche Update, bei dem neue Versionen von Paketen heruntergeladen und installiert werden. Dabei aktualisiert der normale Upgrade-Befehl alle Pakete auf dem System. Jedoch werden beim normalen Upgrade keine zusätzlichen Pakete installiert und auch keine (alten oder überflüssigen) Pakete entfernt! Sobald eine von euch angepasste Datei überschrieben würde, gibt euch das System jedoch verschiedene Optionen, wie ihr mit der entsprechenden Datei verfahren wollt.

Um den Upgrade-Befehl einzusetzen, öffnet ihr ein Terminal und tippt (nach dem Update-Befehl!) folgenden Befehl ein:

sudo aptitude safe-upgrade
ODER
sudo apt-get upgrade

3. Raspbian - vollständiges Upgrade

Ein vollständiges Upgrade installiert nicht nur die neusten Versionen von den bereits vorhandenen Paketen, sondern installiert auch möglicherweise zusätzlich benötigte Pakete und entfernt alte Pakete (falls notwendig).

Um ein vollständiges Upgrade durchzuführen, öffnet ihr ein Terminal, gebt den Update-Befehl ein und tippt darauhin folgenden Befehl ein:

sudo aptitude full-upgrade
ODER
sudo apt-get dist-upgrade

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung