Rohos Mini Drive

Marco Kratzenberg

Rohos Mini Drive legt auf einem USB-Stick eine versteckte und verschlüsselte Partition an, die nur mit dem richtigen Passwort geöffnet werden kann. Die Freeware kann bis zu 8 GB große Partitionen anlegen.

Auf dem USB-Stick legt Rohos Mini Drive einen Bereich an, der nach AERS256-Standard verschlüsselt ist. Er kann in jeden PC eingebunden werden, weil die dazu nötige Startdatei ebenfalls auf dem Stick liegt. Allerdings kommt man ohne korrektes Passwort nicht mehr an seine Daten. Das kleine Tool ist die eingeschränkte, kostenlose Variante des Programms Rohos Disk. Natürlich muss das Programm mit einem Trick arbeiten, um eine versteckte USB-Partition anlegen zu können. Denn Windows arbeitet nach wie vor nicht mit multiplen Partitionen auf USB-Sticks. Also wird erst eine verschlüsselte Containerdatei angelegt und die wird dann wie eine Partition eingebunden.

Rohos Mini Drive: USB Partition anlegen und verschlüsseln

Nach der Installation präsentiert sich der Rohos Mini Drive Download gleich arbeitsbereit. Man kann direkt damit loslegen, einen USB-Stick zu verschlüsseln. Die Parameter dieser virtuellen Partition lassen sich später noch ändern. Also klickt man auf USB-Laufwerk verschlüsseln.

Daraufhin öffnet sich ein kleines Fenster und versucht als erstes, einen angeschlossenen USB-Stick zu finden. Dann werden uns die Parameter der anzulegenden USB-Partition angezeigt. An dieser Stelle sollte man den Link „Disk-Einstellungen“ nutzen, denn ansonsten hat die Partition nur die Standardgröße von 5.000 MB. Wir können mit Rohos Mini Drive aber bis zu 8 GB verschlüsseln. In diesem Fenster geben wir auch unser Passwort ein.

Wer sich den USB-Stick ganz normal ansieht, wird die versteckten Daten nicht sehen. Auf den ersten Blick scheint sogar der Großteil des Sticks noch leer zu sein. Obwohl die riesige Containerdatei eigentlich massig Platz wegnimmt. Im Hauptfenster des Programms ist die frisch angelegte Partition eingebunden und ein Klick auf „Tools“ eröffnet uns einige Optionen.

Eine Rohos Mini Drive Partition nutzen

Rohos Mini Drive gibt uns natürlich die Möglichkeit, die verschlüsselte Partition auf dem USB-Stick auch zu nutzen, wenn wir mit dem Stick unterwegs sind. Auf dem heimischen PC startet in der Regel das Programm zum Öffnen der virtuellen Partitionen gleich zusammen mit Windows. Unterwegs nutzen wir dazu das Programm „Rohos mini.exe„, das im Hauptverzeichnis des USB-Sticks abgelegt wird. Dieses greift dann auf die Daten im versteckten Ordner „_rohos“ zurück.

Hier geben wir das korrekte Passwort ein und schon wird auf dem Gastrechner die virtuelle Partition entschlüsselt und eingebunden. Wir können nun auf das künstliche Laufwerk zugreifen und unsere Daten sicher unterwegs nutzen. Dazu werden übrigens keine Administratorenrechte benötigt.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

* Werbung