Royal RSS Reader

Marco Kratzenberg 1

Wer unterwegs über alle abonnierten Neuigkeiten informiert bleiben will, kann mit Royal seine Newsfeeds sogar vom USB-Stick abrufen. Der handliche RSS-Reader zeigt die neusten Nachrichten an und verlinkt zur Quelle.

Entpackt ist der Royal Download nicht einmal 500 KB groß und nimmt dementsprechend auf der Festplatte oder einem USB-Stick keinen nennenswerten Platz weg. Anders als andere RSS-Reader stellt dieses Tool die News nicht komplett und mit Bildern dar, sondern setzt auf Sparsamkeit. Es holt die neusten Feeds ab und verlinkt dann direkt zu den entsprechenden News-Seiten.

Royal ist königlich einfach zu bedienen

Dem RSS-Reader neue Feeds hinzuzufügen ist kinderleicht. Es reicht aus, den entsprechenden Link oder das Feed-Icon einer Webseite ins Programmfenster zu ziehen. Aber natürlich kann der Anwender auch einfach die Adresse manuell hinzufügen.

Royal unterstützt alle der gängigen RSS-Feed-Formate wie RSS 0.91, 0.92, 1.0, 2.0 und Atom. Das deutschsprachige Programm stellt die Headlines und Teaser der News auf der rechten Seite dar, wo man sie auch gleich auch drucken oder versenden kann. Und den ganzen Artikel zu lesen, folgt der Anwender dann dem Link zur Webseite.

Links befinden sich die Steuerungselemente des Programms. Hier können wir die Schriftgröße verstellen, die Prüfungsintervalle für neue News festlegen oder auch innerhalb der Feeds nach Begriffen suchen. Um nicht den Überblick zu verlieren, bietet der Royal RSS Reader auch die Option, News als bereits gelesen zu markieren und nur die neusten Nachrichten anzuzeigen.

Royal ist eine flinke, kleine Alternative

Natürlich gibt es auch andere portable Newsreader und nicht wenige haben wesentlich mehr Features. Royal ist ein Tool für Puristen, die nicht viel Platz verschwenden wollen und die sich lieber auf die Kernfunktionen eines RSS-readers beschränken. Wirklich alle wesentlichen Funktionen sind enthalten. Das Programm ist sehr schnell und nicht überlastet. Die Bedienung ist einfach und erschließt sich auf den ersten Blick von selbst. Man braucht keine Hilfe und kann das Programm nach dem Start auch getrost verkleinern und erst einmal vergessen. Ein Benachrichtigungsfenster an der Taskleiste zeigt das Eintreffen neuer Nachrichten an und die Prüfungsintervalle lassen sich zwischen einer Minute und einem Tag wählen. Wer keine Lust auf einen RSS-Reader mit zu 90 Prozent überflüssigen Features hat, sollte Royal unbedingt mal eine Chance geben!

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

* gesponsorter Link