Die Freeware S10 Password Vault ist ein kleiner, hochsicherer Passwortmanager mit praktischen Features. Alle Arten von Logins und Passworten werden automatisch ausgefüllt.

 

S10 Password Vault

Facts 

Man sollte seine Zugangsdaten für das Bankkonto und ähnlich sensible Logins nicht im Browser speichern. Aber mit dem S10 Password Vault können wir sie in einem kleinen, auch portabel arbeitenden, Programm aufbewahren und dabei gleich sicher schützen. Eine 256-Bit-Verschlüsselung nach AES-Standard sorgt dafür, dass niemand an unsere Daten kommt. Gleichzeitig ist die Nutzung des Programms aber kinderleicht.

S10 Password Vault einrichten und benutzen

Der S10 Password Vault Download ist in der portablen Version sofort nutzbar - auch vom USB-Stick! Beim ersten Start müssen wir ein Zugangspasswort vergeben, ohne das sich das Programm nicht öffnen lässt. Verliert man dieses Passwort, können die gespeicherten Zugangsdaten auch nicht wiederhergestellt werden. Gleichzeitig sorgt das dafür, dass der Finder eines USB-Sticks nicht das Konto leerräumen kann.

s10-password-vault-neues-konto
Im S10 Password Vault können wir die Passwörter in getrennten Ordnern verwalten

Beim Start sehen wir in dem englischsprachigen S10 Password Vault ein paar leere Ordner, in denen wir unsere Zugangsdaten einordnen können. So lassen sich die Benutzerdaten leicht nach Verwendungszweck sortieren. Dort können wir auch eigene Ordner anlegen oder die bestehenden Umbenennen. Ein Rechtsklick auf einen der Ordner ermöglicht uns, unter „New Account“ die Daten für ein neues Konto anzulegen. Wie das aussieht, zeigt das obenstehende Bild.

Dort können wir das Konto benennen und den Benutzernamen sowie das Passwort eingeben. Neben dem Passwortfeld gibt es auch eine Möglichkeit, sich ein sicheres Passwort generieren zu lassen. Nutzt man also das Tool bereits beim Anlegen eines neuen Kontos, erhöht sich so die Sicherheit und das Passwort wird gleich ins Konto eingefügt. Der Nachteil ist natürlich, dass sich kein Mensch eion Passwort wie „Jn_dHdUp#4VHK84?“ merken kann und man so immer von dem Passwortmanager abhängig ist, um an sein Konto zu kommen.

Sehr praktisch ist die Option, gleich noch eine Webadresse mit den Daten zu Verknüpfen und durch das Attribut „Auto“ dafür zu sorgen, dass die Daten beim Aufruf der Seite automatisch eingefügt werden. Darunter befindet sich noch eine Verknüpfung, mit der wir dieses Konto mit einem Seitentitel verknüpfen können. Wenn wir also den S10 Password Vault im Hintergrund laufen lassen und die entsprechende Webseite manuell oder aus unseren Browserbookmarks aufrufen, können ebenfalls die Daten automatisch eingefügt werden.

S10 Password Vault Spezialfeatures

Nutzt man nicht das automaische Ausfüllen von Logins, so kann man auch auf verschiedene Hotkeys zurückgreifen. Mit der Tastenkombination Strg + Alt + P wird das Passwort aufgerufen. Strg + Alt + U füllt den Benutzernamen ein. Die Kombination Strg + Alt + L ist eine Mischung aus beidem und fügt beides an der richtigen Position ein. Diese Hotkeys kann der Anwender in den Einstellungen in gewissen Grenzen selbst bestimmen. In den Optionen können wir auch festlegen, nach welcher Zeit der Inaktivität der S10 Password Vault automatisch geschlossen wird. Dass soll verhindern, dass andere beim kurzzeitigen Verlassen des PCs an die Daten kommen.

s10-password-vault
S10 Password Vault integrierte auch die Icons der Webseiten

Eine nützliche Funktion für die bessere Zuordnung der Konten ist die Möglichkeit, die Webseiten-Icons zu lesen und dem jeweiligen Konto zuzuordnen. Dazu muss natürlich in dem Konto eine Webseite verknüpft sein. Dann kann man unten in Eingabefenster auf das Icon klicken und mit einem weiteren Klick auf die drei Punkte das eigentliche Icon lesen.

GIGA Wertung:
Leserwertung:
Wird geladen... Die Leserwertung für S10 Password Vault von 2/5 basiert auf 5 Bewertungen.