Kindle-iOS-App mit neuer „an Kindle senden“-Funktion für Safari

Florian Matthey

Ihr findet online einen interessanten Artikel, wollt ihn aber lieber später auf eurem Kindle lesen? Mit der neuen iOS-Kindle-App ist das endlich auch ohne Drittentwickler-Software möglich. Bisher gab es das Feature nur für andere Betriebssysteme.

Kindle Voyage: Promo-Video.

Kindle eReader bei Amazon kaufen *

Das Phänomen dürften wir alle kennen: Wir entdecken unterwegs einen interessanten, längeren Artikel, haben aber nicht genug Zeit oder die Ruhe, ihn sofort zu lesen. Daher speichern wir ihn für später – was innerhalb von Safari selbst mit der Leseliste möglich ist. Wer auch noch einen Kindle hat, würde den Artikel am liebsten auf dem angenehmen E-Ink-Display lesen. Ein direkter Versand von Artikeln an das Gerät war bisher aber nur mit Lösungen wie Instapaper oder Pocket möglich.

Kindle
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Jetzt hat Amazon eine solche Funktion aber endlich auch in die iOS-App integriert, nachdem es bereits eine entsprechende Erweiterung für Windows, für den Mac und für Android gab. Nach der Installation der jüngsten Version 5.9 können iPhone- und iPad-Benutzer nach dem Aufrufen eines Artikels in Safari die „Teilen“-Funktion aufrufen und dort die Funktion „an Kindle senden“ auswählen. Die App wandelt den Inhalt des Artikels dann in das Kindle-Format um und nimmt ihn dann auf Wunsch in die Bibliothek auf – sodass er nicht nur in der Kindle-App, sondern auch auf einem Kindle erscheint.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung