Ihr findet online einen interessanten Artikel, wollt ihn aber lieber später auf eurem Kindle lesen? Mit der neuen iOS-Kindle-App ist das endlich auch ohne Drittentwickler-Software möglich. Bisher gab es das Feature nur für andere Betriebssysteme.

 

Kindle

Facts 
Kindle
Kindle Voyage: Promo-Video

Das Phänomen dürften wir alle kennen: Wir entdecken unterwegs einen interessanten, längeren Artikel, haben aber nicht genug Zeit oder die Ruhe, ihn sofort zu lesen. Daher speichern wir ihn für später – was innerhalb von Safari selbst mit der Leseliste möglich ist. Wer auch noch einen Kindle hat, würde den Artikel am liebsten auf dem angenehmen E-Ink-Display lesen. Ein direkter Versand von Artikeln an das Gerät war bisher aber nur mit Lösungen wie Instapaper oder Pocket möglich.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Kindle 2019 und Kindle Paperwhite im Vergleich: Darf’s noch günstiger sein?
Kindle

Kindle

Entwickler: AMZN Mobile LLC

Jetzt hat Amazon eine solche Funktion aber endlich auch in die iOS-App integriert, nachdem es bereits eine entsprechende Erweiterung für Windows, für den Mac und für Android gab. Nach der Installation der jüngsten Version 5.9 können iPhone- und iPad-Benutzer nach dem Aufrufen eines Artikels in Safari die „Teilen“-Funktion aufrufen und dort die Funktion „an Kindle senden“ auswählen. Die App wandelt den Inhalt des Artikels dann in das Kindle-Format um und nimmt ihn dann auf Wunsch in die Bibliothek auf – sodass er nicht nur in der Kindle-App, sondern auch auf einem Kindle erscheint.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).