Seti@home

Martin Maciej

Projekt für verteiltes Rechnen zur Suche außerirdischer Radiosignale.

SETI („Search for Extra-Terrestrail Intelligence at home“) oder die Suche nach außerirdischer Intelligenz ist das wissenschaftliche Bestreben herauszufinden, ob es intelligentes Leben im Universum gibt. Seti@home ist ein SETI-Projekt, bei welchem ungenutzte Rechenleistung zum Auffinden extraterrestrischer Signale eingesetzt werden kann.

Seti@home: Download des SETI-Bildschirmschoners

Die wissenschaftlichen Teams von SETI nutzen verschiedene Methoden, um nach außerirdischer Intelligenz im All zu forschen. Bei vielen Methoden werden Milliarden von Radiofrequenzen im Universum auf die Existenz fremder Radiosignale und somit einer anderen Zivilisation überprüft. Mit Seti@home könnt ihr selbst euren eigenen Anteil dazu beitragen, die Suche nach Außerirdischen voranzutreiben. Voraussetzung für die Nutzung von Seti@home ist eine Internet-Verbindung.

Wird euer PC nicht genutzt, sucht der Seti-Bildschirmschoner nach außerirdischen Signalen. Die Erfinder von Seti@home wollen nicht genutzte Rechenleistung von Heim-Computern dazu nutzen, um extraterrestrische Signale aufzuspüren.

seti-home

Seti@home läuft jetzt als BOINC

Seti@home greift auf astronomische Beobachtungen des Radioteleskops im Arecibo-Observatorium in Puerto Rico zurück. Für die Auswertung wird nur zu kleinen Stücken auf eigene Hardware zurückgegriffen, vielmehr wird die Rechenlast auf Unterstützer durch den Einsatz des SETI-Bildschirmschoners ausgelagert. Dank des verteilten Rechnens kann eine Rechenleistung von mehreren Hundert TeraFLOPS abgerufen werden. Bislang hat der SETI-Bildschirmschoner zwar noch keine Beweise für außerirdisches Leben hervorgebracht, allerdings zeigten sich durch das Projekt bereits jetzt verschiedene Stellen im Universum, die einer näheren Analyse bedürfen.

shutterstock_173027108

Seit 2004 läuft SETI@home über die BOINC-Plattform. Der hierverfügbare SETI-Bildschirmschoner Download bringt euch BOINC (Berkeley Open Infrastructure for Network Computing) auf die Festplatte. Mit der Software könnt ihr selbst am verteilten Rechnen teilnehmen und euren Beitrag zur SEIT-Suche nach Aliens leisten. Neben der SETI-Suche kann BOINC für verschiedene weitere Wissenschaftsprojekte eingesetzt werden.

Der Seti-Bildschirmschoner greift auf frei verfügbare Rechenleistung zurück. Ihr könnt selber einrichten, wie viel Leistung zur Verfügung gestellt wird. Die Arbeit am Computer wird nicht verhindert, da das Programm im Hintergrund läuft. Zudem müsst ihr den Rechner nicht rund um die Uhr laufen lassen. Die Kommunikation mit den wissenschaftlichen Projekten wie Seti@home läuft verschlüsselt. Natürlich werden nur die Ergebnisse und keine privaten Daten weitergeleitet.

BOINC steht auch als Android-App zum Download bereit.

BOINC
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Bildquelle: sakkmesterke

Zu den Kommentaren

Kommentare

* Werbung