Shortcut ist ein sehr mächtiges Werkzeug zur Verwaltung von Kürzeln und Textbausteinen. Selbst anspruchsvolle Ersetzungsfunktionen lassen sich damit realisieren.

 

ShortCut

Facts 

Programme wie Word haben ja schon eine kleine Kurztextfunktion eingebaut, mit der sich Kürzel wie etwa mfg automatisch zu Mit freundlichen Grüßen erweitern. Aber wer häufig dieselben Textbausteine benötigt und dabei nicht nur auf bestimmte Anwendungen beschränkt sein will, der braucht dazu eine andere Lösung. ShortCut bietet sich hier als wirklich unglaublich leistungsfähiges Tool an. Das Programm ist bei privater Nutzung kostenlos.

ShortCut kann mehr als nur Textbausteine

Natürlich beherrscht ShortCut die Basisfunktionen bei der Nutzung von Textbausteinen. Hier entspricht das Programm solchen kleinen Tools wie etwa Texter. Selbst erstellte Kürzel werden automatisch oder bei bestimmten Auslösern aufgelöst und an Ort und Stelle durch vorgegebenen Text ersetzt.

Das funktioniert sehr gut in fast allen Anwendungen, bei der Texteingaben möglich sind. Ob es nun nur ein „Mit freundlichen Grüßen“ oder ein ganzer Adressblock ist, spielt hier keine Rolle. Auch lange Texte lassen sich so speichern und jederzeit aufrufen.

Aber das sind eben wirklich nur die Grundlagen. ShortCut ist und kann wesentlich mehr. Eine komplexe aber nicht unnötig komplizierte Makrosprache ermöglicht uns beispielsweise die Verwendung von Serienbriefen mit der richtigen Antwort (Herr, Frau, Sehr geehrte Damen und Herren...) oder globale Kürzel für Anreden, die man sich aus einem Popupfenster aussuchen kann. Wir können sogar Kürzel anlegen, mit der sich der Inhalt bestimmter Textdateien am Cursor ausgeben lässt. So eine Funktion ist äußerst hilfreich für Supportmitarbeiter, die ständig die gleichen Fragen beantworten müssen. Hier kann sich ein Text mit der Zeit ändern, ohne dass man überall die Kürzel überarbeiten müsste.

Mit ShortCut Worte vervollständigen

Bei der Installation bringt der ShortCut Download bereits ein Wörterbuch mit fast 10.000 Wörtern mit, auf das wir zur Wortvervollständigung zurückgreifen können. Dieses Wörterbuch können wir selbst durch häufig von uns gebrauchte Begriffe erweitern. Bei der Verwendung tippt man lediglich die ersten Buchstaben eines Wortes ein und drückt dann den (frei wählbaren) Hotkey. Daraufhin poppt ein kleines Fenster auf, das alle Begriffe auflistet, die mit diesen Buchstaben beginnen. Wir können das richtige Wort mit einem Klick übernehmen.

Diese Funktion wird durch eine Art Lerneffekt erweitert. Das Tippen wird im Hintergrund nämlich ständig von ShortCut überwacht und die Worte kommen in einen Textpuffer. Diese zuletzt eingegebenen Wörter werden dann parallel zum Wörterbuch genutzt, wenn wir die Vervollständigungsfunktion aufrufen. Während wir uns die Wortliste anzeigen lassen, sehen wir also die passenden, zuletzt verwendeten Wörter und die Wörterbucheinträge. Sie unterscheiden sich dadurch, dass Letztere ein kleines Icon vorangestellt bekommen. Markiert man ein Wort aus dem Textpuffer und drückt auf die Plus-Taste, so wird es ins Wörterbuch aufgenommen.

ShortCut Makrofunktionen

Eher etwas für ambitionierte Tüftler dürften die Makrofunktionen von ShortCut sein. Mit Hilfe der integrierten Makrosprache führt das Programm relativ komplexe Aufgaben aus. Die Programmierung der Makros wird in einer sehr umfangreichen deutschen Dokumentation erläutert.

Wie das ganze aussieht und was man damit machen kann, sehen wir anhand einiger Beispielmakros, die das Programm bei der Installation bereits mitbringt.

Eine Einzellizenz von ShortCut kostet 25,95 Euro und wird fällig, wenn das Tool in einer gewerblichen Umgebung benutzt wird. Vor der Registrierung können wir das Programm 6 Wochen ausgiebig testen. Die private Nutzung ist kostenlos.

GIGA Wertung:
Leserwertung:
Wird geladen... Die Leserwertung für ShortCut von 2/5 basiert auf 5 Bewertungen.