Lösung: Skype-Problem mit dem Aufnahmegerät

Robert Schanze

Wenn ihr in Skype die Meldung bekommt, dass ein Problem mit dem Aufnahmegerät vorliegt und keine Anrufe funktionieren, könnt ihr das Problem meistens recht schnell lösen. Wir zeigen, wie das geht.

Videotipp | 5 Gründe, warum ihr Skype nutzen solltet

5 Gründe Skype zu benutzen.

Wenn euch Skype die Meldung anzeigt „Problem mit dem Aufnahmegerät“, dann kann das mehrere Ursachen haben. Wir konnten beispielsweise keine Anrufe starten. Wenn wie es versucht haben, wurde uns der Fehler angezeigt. Die Lösung bei uns: Wir hatten das Mikrofon zwar angeschlossen, aber nicht angeschaltet. Nachfolgend haben wir die erfolgreichsten Lösungen für den Fehler zusammengefasst.

Lösung: Skype – Problem mit dem Aufnahmegerät

Um die Skype-Fehlermeldung „Problem mit dem Aufnahmegerät“ weg zu bekommen, geht ihr so vor:

  1. Prüft, ob euer Mikrofon eingeschaltet und mit dem richtigen Anschluss des PCs verbunden ist. Dieser ist meistens mit einem Mikrofon-Symbol oder rot markiert.
  2. Startet Skype und klickt im Menü Aktionen auf Optionen… .
  3. Links wählt ihr den Menüpunkt Audioeinstellungen aus.
  4. Stellt auf der rechten Fensterseite die richtigen Geräte für Mikrofon und Lautsprecher ein.

  5. Klickt auf den Button Erweiterte Optionen, um alle verfügbaren Geräte und Treiber nach Priorität zu ordnen. Skype wählt dann immer automatisch das oberste verfügbare Geräte der Liste aus.
  6. Startet Skype danach neu.

Falls das Problem weiterhin bestehen bleibt, prüft ihr so, ob euer Mikrofon überhaupt richtig aktiviert und installiert ist:

  1. Klickt mit der rechten Maustaste unten rechts in der Taskleiste auf das Lautsprecher-Symbol und wählt Aufnahmegeräte aus.
  2. Klickt mit der rechten Maustaste auf eine freie Fläche im kleinen Fenster und wählt gegebenenfalls den Eintrag Deaktivierte Geräte anzeigen aus, sodass ein Häkchen davor erscheint.

  3. Ihr seht nun alle Geräte für die Aufnahme, die unter Windows verfügbar sind. Wenn euer Mikrofon deaktiviert ist, klickt ihr es mit der rechten Maustaste an und wählt Aktivieren aus.
  4. Im aktivierten Zustand könnt ihr ins Mikro reinsprechen. Dann sollte Windows einen Pegelausschlag mit grünen Balken anzeigen.
  5. Per Rechtsklick könnt ihr es Als Standard auswählen.

Für einen Mikrofon-Test, schaut ihr hier vorbei: Mikrofon-Test am PC: So einfach ist das.

Große Umfrage zu WhatsApp, Messenger, Threema und Co.

Welchen Messenger nutzt ihr, welche Features sind euch wichtig und macht ihr euch über Datenschutz Gedanken? Nehmt an unserer Umfrage teil und erfahrt, wie andere das Thema Messenger sehen.

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    Skalierbare Vektorgrafiken bieten sich gegenüber herkömmlichen Rastergrafiken für Logos, Illustrationen, Cliparts oder Karten an, da sie ohne Qualitätsverlust vergrößert und gedreht werden können. Wenn ihr jedoch eine SVG-Datei in einem normalen Grafikprogramm bearbeiten wollt, müsst ihr sie zunächst in ein anderes Bildformat wie PNG umwandeln.Auch andersrum könnt ihr ein erstelltes PNG in eine Vektorgrafik...
    Thomas Kolkmann
  • Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Office 2019 erscheint in der zweiten Jahreshälfte 2018, wie gewohnt wird es auch bei dieser Version einige neue Features geben. Wir geben euch einen Ausblick, welche Neuerungen euch bei Office 2019 erwarten.
    Selim Baykara
  • Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Um aus einer Bitmap-Grafik eine wirklich frei skalierbare Vektorgrafik zu machen, muss diese zwingend nachgezeichnet werden. Zum Glück bietet das freie Vektorgrafikprogramm Inkscape ein automatisches Werkzeug an, mit dem sich Bilder schnell und einfach vektorisieren lassen.
    Thomas Kolkmann
* gesponsorter Link