Webinar-Software – 3 empfehlenswerte Tools

Henry Kasulke

Ihr möchtet mit mehreren Leuten ein privates oder berufliches Meeting halten mit einem Tool, das womöglich mehr bietet als die Skype? Mit Webinar-Software sind Videokonferenzen inklusive der Übertragung eures Bildschirms, des Übermittelns vieler Informationen und natürlich Telefonie möglich. Wir zeigen euch drei empfehlenswerte Tools.

Webinar-Software – von einfach bis professionell

Die meisten Hersteller von Webinar-Programmen bieten kostenlose oder preiswerte bis hin zu recht kostspieligen Lösungen an. Die einfacheren Tools sind für kleinere Meetings ohne spezielle Ansprüche oft ausreichend. Das Kommunizieren per , bzw. und Text sowie das Teilen des eigenen Desktops ist mit ihnen machbar. Mit den teureren Varianten sind darüber hinaus eine höhere Teilnehmerzahl und das Verwenden zahlreicher Features möglich.

1. MeetingBurner

MeetingBurner hält verschiedene Varianten bereit. Für die Nutzung braucht man einen Account und das recht aufgeräumte Programm, das auf Windows- und Mac-Rechnern funktioniert. Die Einrichtung kostet den Moderator nur ein paar Minuten.

Die wesentlichen Features der kostenlosen Version MeetingBurner Free:

  • bis zu 10 Teilnehmer
  • Anzeigen des Bildschirms für alle Teilnehmer
  • Audioübertragung per Telefon und Computer
  • Videostreaming des Hosts

MeetingBurner Pro kostet 39,95 $ pro Monat und hat unter anderem folgende Zusatzoptionen:

  • bis zu 50 Teilnehmer
  • Aufzeichnung von Meetings
  • Voice over IP (VOIP)

Die Variante MeetingBurner Premier für 99,95 $ pro Monat hält unter anderem diese weiteren Möglichkeiten bereit:

  • bis zu 1.000 Teilnehmer
  • Meeting-Analysen
  • automatische SMS-Reminder

Sowohl die kostenlose Version als auch die weiteren Varianten bieten euch natürlich einige weitere Features. Hierüber könnt ihr euch auf der MeetingBurner-Homepage im Detail informieren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung