Die Freeware SlickRun gibt Euch eine kleine, schwebende Kommandozeile für Windows, in der ihr mit „Magic Words“ selbst definierte Programme oder Webseiten starten könnt. Sogar mehrere auf einmal!

 

SlickRun

Facts 

Dieses Tool scheint auf den ersten Blick nur etwas für alte Kommandozeilenfreaks zu sein. Aber wenn man sich die Möglichkeiten ansieht, die sich damit eröffnen, dann kann SlickRun auch Mäuseschubser zu seinen Fans machen. Vor allem die Möglichkeit, mit einem kleinen Befehl mehrere Aktionen auf einmal auszulösen, ist für jeden praktisch.

Bilderstrecke starten(26 Bilder)
Windows 10: Die 25 wichtigsten Programme

SlickRun im täglichen Gebrauch

Viele von Euch werden jeden Tag vor demselben Problem wie ich stehen: Erst den Rechner starten und dann meist dieselbe Flöte von Programmen öffnen. Natürlich könnte ich den Browser, meinen Total Commander sowie das Mailprogramm in den Autostart eintragen, aber ich brauche sie nicht wirklich jeden Tag. Manchmal eben nicht... Hier hilft mir ab jetzt SlickRun.

SlickRun
SlickRun kann mehrere Programme mit einem Befehl starten

Der SlickRun Download bringt bereits einige befehle mit, die man aber größtenteils gleich löschen kann. MyYahoo z.B. ist in unseren Breitengraden keine wirklich wichtige Seite. Man darf übrigens nicht glauben, dass SlickRun eine normale Windows-Kommando- oder Befehlszeile ersetzt. Alte DOS-Befehle sucht ihr hier vergeblich. Es geht vielmehr darum, dass man eigene Befehle mit kurzen sogenannten „Magic Words“ ausführen kann. Nun macht es nicht unbedingt Sinn, „mail“ einzugeben, um Thunderbird zu starten. Dafür gibt es Icons zum schnellen Anklicken. Aber trotzdem kann es Sinn machen, Standardprogramme mit einem Befehlsnamen zu versehen und der Grund ist folgender: Bei SlickRun gibt es das Makro @MULTI@. Das sagt dem Programm, dass es als Parameter mehrere Befehle hintereinander ausführen soll.

SlickRun Beispiele

SlickRun hat von mir mehrere Kurzbefehle bekommen, mit denen ich Standardprogramme aufrufe. Also etwa „ff“ für Firefox, „mail“ für Thunderbird und „tc“ für den Total Commander. Außerdem „word“ für Microsoft Word und „screen“ für mein Screenshot Programm. All diese Magic Words vereinfachen es mir, später mehrere Programme mit einem Befehl zu starten.

Slickrun-multi
Magic Words können bei SlickRun auch Makros starten

So gebe ich morgens als erstes „start“ ein. Den Befehl habe ich mit dem Makro @MULTI@ belegt. Und als Parameter gebe ich nun ein: ff@tc@mail. Jedes dieser vorher angelegten Macic Words wird durch das Zeichen @ getrennt. Und wird der Befehl eingegeben, dann starten die ausgewählten Programme hintereinander, ohne dass ich irgendwo klicken müsste.

Ein weiterer Kurzbefehl heißt „work“. Ihn gebe ich ein, wenn ich ein Programm wie z.B. SlickRun vorstelle. Er ruft mein Screenshotprogramm und meine Textverarbeitung auf.

Eine ausführliche, deutsche Erklärung findet Ihr übrigens in der SlickRun Hilfe. Dern SlickRun Download gibt es als 64- und 32-Bit-Version.

Zum Hersteller

GIGA Wertung:
Leserwertung:
Wird geladen... Die Leserwertung für SlickRun von 2/5 basiert auf 5 Bewertungen.

Vorteile

  • Sehr vielseitig
  • Schnell
  • Mehrere Programme auf einmal starten

Nachteile

  • Keine