Spotify dem Untergang geweiht? Hochrangiger Apple-Manager hat düstere Zukunftsprognose

Florian Matthey 5

Spotify hat ein Geschäftsmodell, das nicht funktionieren kann – so die Einschätzung des Apple-Managers Jimmy Iovine. Bei Apple, zu dessen Geschäft der Spotify-Konkurrent Apple Music gehört, sei das ganz anders.

Spotify dem Untergang geweiht? Hochrangiger Apple-Manager hat düstere Zukunftsprognose
Bildquelle: Spotify.

Apple-Music-Manager Iovine glaubt an Probleme für Spotify

Der Apple-Music-Manager Jimmy Iovine glaubt nicht, dass das aktuelle Geschäftsmodell von Spotify langfristig funktionieren kann. In einem Interview mit Billboard verweist er darauf, dass andere Streaming-Anbieter wie Amazon und eben Apple mit anderen Produkten Geld verdienten – Amazon beispielsweise mit Prime, Apple mit dem Verkauf von iPhones und iPads.

Man müsse sich den Tag vorstellen, an dem der Amazon-Chef Jeff Bezos aufwacht und auf die Idee kommt, Musik-Streaming plötzlich für 7,99 US-Dollar – statt 9,99 US-Dollar – pro Monat anbieten zu wollen. Ab diesem Tag würde Spotify plötzlich ein massives Problem haben.

Jimmy Iovine ist eine schillernde Persönlichkeit, die im Rahmen der Übernahme von Beats zu Apple kam. Ihr seht ihn in diesem lustigen Video mit dem Comedian James Corden:

Apple Music: James Corden, Eddy Cue, Jimmy Iovine und Bozoma Saint John.

Das Geschäft mit Musik-Streaming sei „kein großartiges Geschäft“. Es funktioniere mit großen Unternehmen wie Amazon, Apple oder Google – für die sei es ein cooler, aber eben sehr kleiner Teil des Geschäfts. Bei Spotify stelle es aber das einzige Produkt dar. Spotify müsse sich überlegen, was das Unternehmen neben Streaming noch anbieten wolle, um insgesamt lukrativ arbeiten zu können – oder einen Weg aufzeigen, wie das Ganze zu einem wirklichen Geschäft werden kann. Netflix schaffe das im Videobereich mit eigenen Inhalten; im Bereich der Musik hätten alle Anbieter aber dasselbe Sortiment.

So könnt ihr beim Video-Streaming Geld sparen:

Bilderstrecke starten
14 Bilder
Amazon, Netflix, Spotify und Co gemeinsam nutzen und Geld sparen.

Spotify immer noch deutlich erfolgreicher als Apple Music

Spotify hat immer noch deutlich mehr zahlende Benutzer als Apple für Apple Music: Spotify hatte im Sommer bekannt gegeben, 60 Millionen zahlende Kunden zu haben. Bei Apple Music waren es im September 30 Millionen.

Iovines Einschätzung ist aber auch angesichts dessen bemerkenswert, dass der Manager offenbar eingesteht, dass Apple mit Apple Music kaum Geld verdient. Da Apple eigentlich darauf bedacht ist, mehr Geld mit Dienstleistungen verdienen zu wollen, ist das auch für Iovines Arbeitgeber keine wirklich positive Nachricht. Was glaubt ihr?

Quelle: Billboard via 9to5Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link