Spotify: Playlist veröffentlichen – so funktioniert es

Martin Maciej

Beim Musik-Streamingdienst Spotify könnt ihr eigene Wiedergabelisten erstellen, um wie zu früheren Kassettenzeiten eure Lieblingslieder auf einen Schlag hören zu können. Diese Playlists müsst ihr nicht für euch behalten, sondern könnt euren Musikgeschmack mit anderen teilen.

So kann man zum Beispiel eine Spotify-Playlist veröffentlichen und der Freundin oder dem Freund als kreatives „Geschenk“ weitergeben.

Diese Acts kann man bei Spotify nicht hören:

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Die 11 größten Spotify-Lücken: Diese Alben und Künstler fehlen im Angebot.

So kann man eine Playlist in Spotify veröffentlichen

In der Standard-Einstellung ist die Playlist nach dem Anlegen nur für euch sichtbar. Damit Freunde und andere Spotify-Nutzer eure Sammlung sehen können, müsst ihr diese zunächst veröffentlichen. So könnt ihr eure Playlist mit der Welt teilen:

  1. Falls noch nicht geschehen, loggt euch in euren Spotify-Account ein.
  2. Erstellt eure Playlist oder steuert die bereits angelegte Wiedergabeliste über eure Bibliothek an.
  3. Drückt mit der rechten Maustaste auf das Playlist-Symbol.
  4. Es erscheint ein neues Kontextmenü. Wählt hier „Veröffentlichen“.
  5. Zusätzlich könnt ihr hier den Link zur Playlist kopieren. Über den Link können andere direkt auf die Wiedergabeliste zugreifen.

An anderer Stelle zeigen wir euch, wie ihr eine Playlist kopieren und weiter bearbeiten könnt.

spotify-playlist

Playlist in Spotify öffentlich stellen oder geheim halten

Auch über die App auf dem iPhone oder Android-Smartphone kann man eine Playlist veröffentlichen. Voraussetzung hier ist jedoch, dass ihr einen Premium-Zugang beim Musik-Streamingdienst gebucht habt:

  1. Startet die Spotify-App.
  2. Drückt auf das Bibliotheken-Icon.
  3. Steuert den Bereich „Playlist“ an.
  4. Wählt hier die drei Punkte.
  5. Hier könnt ihr die Playlist als „Gemeinsam“ freigeben.

Mit diesen Tricks holt ihr alles aus Spotify heraus (Video):

Spotify Tipps und Tricks.

Nun kann die Liste auch von anderen Nutzern aufgerufen und mit neuen Liedern bestückt werden. Damit Freunde auf eure Top-Songs aufmerksam werden, könnt ihr die Playlist noch über Social-Media-Dienste oder Messaging-Dienste teilen.

Falls ihr nicht mehr wollt, dass andere auf die Liste zugreifen, könnt ihr die Playlist auf gleichem Wege „Geheim halten“.

Wie hörst du Musik?

Dank Streamingdiensten hat man heutzutage jederzeit Zugriff auf seine Lieblingsmusik. Doch im hektischen Internetzeitalter nehmen sich gefühlt die Wenigsten wirklich Zeit, um Musik auch zu genießen und lassen ihre Playlist als Dauerbeschallung im Hintergrund laufen. Wir fragen an dieser Stelle die GIGA-Community: Wie hört ihr Musik?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Galaxy Fold 2: So könnte das nächste Falt-Handy von Samsung aussehen

    Galaxy Fold 2: So könnte das nächste Falt-Handy von Samsung aussehen

    Wie könnte der Nachfolger des Galaxy Fold von Samsung aussehen? Ein neues Patent soll darauf eine Antwort geben: Vielleicht lässt sich das Galaxy Fold 2 nicht nach innen, sondern nach außen klappen – und das ohne zweites Display. Die Konkurrenz ist da schon weiter, wie sich zeigt.
    Simon Stich
  • Du bist alt, wenn du dich an diese 50 Technologien erinnerst

    Du bist alt, wenn du dich an diese 50 Technologien erinnerst

    Der technische Fortschritt bringt immer wieder neue Probleme mit sich – entfernt aber gleichzeitig auch alte. Wir haben für euch ein paar typische Probleme der 80er und 90er zusammengestellt, die heutige Kids gar nicht mehr verstehen. Wenn jetzt ein Bleistift und eine Musikkassette nebeneinander liegen, wissen nur noch „Oldies“, was das bedeutet.
    Marco Kratzenberg
* Werbung