Spotify: Playlisten auf SD-Karte speichern - Anleitung

Martin Maciej 3

Spotify öffnet euch die weite Welt der Musik. Wollt ihr unterwegs Musik streamen, könnt ihr Playlisten unter Android auch auf einer SD-Karte speichern. Hier erfahrt ihr, wie das Ablegen von Spotify-Daten auf eine externe Speicherkarte bei Android-Smartphones funktioniert.

Spotify: Playlisten auf SD-Karte speichern - Anleitung

Das Ablegen der Musiksammlung auf die SD-Karte empfiehlt sich vor allem dann, wenn man viel unterwegs ist und beim Musikhören sein Datenvolumen nicht unnötig belasten möchte, bzw. auch offline Musik über Spotify hören will. Der Offline-Genuss von Spotify ist dabei allerdings nur für Nutzer von Spotify-Premium möglich.

Free Music on Spotify - GIGA.

Spotify: Playlisten auf SD-Karte speichern – so geht‘s

Spotify wählt den Speicher je nach freien Kapazitäten beim Ablegen der Playlisten auf dem Android-Gerät selbst aus. Ihr könnt allerdings selbst Hand anlegen und Spotify vorgeben, den externen Speicher für das Speichern von Musik zu wählen.

  • Damit das Speichern der Playlisten auf der SD-Karte funktioniert, muss diese mehr freien Speicherplatz aufweisen, als der interne Speicher des Geräts.
  • Wurden bereits Lieder im internen Speicher abgelegt, müssen diese zunächst von Hand gelöscht werden, um die Songs dann auf die SD-Karte auslagern zu können.
  • Ruft hierfür den Anwendungsmanager des Android-Geräts aus und wählt den Eintrag für die Spotiy-App.
  • Hier wählt ihr die Optionen „Cache leeren“ und „Daten löschen“.
Bilderstrecke starten
26 Bilder
26 Album-Cover direkt aus der Kreativ-Hölle.

Spotify-Musik auf SD-Karte herunterladen

Auf diesem Wege werden die Spotify-Playlisten zunächst vollständig gelöscht. Jetzt könnt ihr die weiteren Schritte zum automatischen Speichern der Spotify-Musik auf der externen Speicherkarte vornehmen:

  1. Startet die Spotify-App.
  2. Loggt euch in euren Premium-Account ein.
  3. Speichert zunächst noch keine Musik offline.
  4. Steuert hingegen die Einstellungen an und stellt für die Musikqualität der heruntergeladenen Inhalte die „Extreme Qualität“ aus.
  5. Auf diesem Weg wird zwar der Speicherbedarf der offline gespeicherten Musik höher, allerdings geht man so auch sicher, dass die Songs auf dem externen und nicht im internen Speicher abgelegt werden.
  6. Eure erstellten Playlists könnt ihr nun wie gewohnt per Schieberegler auf das Gerät herunterladen.

Wollt ihr den Datenverbrauch beim Musik-Streaming mit Spotify zügeln, findet ihr bei der Telekom spezielle Spotify-Tarife im Angebot. Um weiteren internen Speicherplatz auf dem Android-Smartphone zu sparen, könnt ihr zudem Bilder auf die SD-Karte auslagern. Bei uns findet ihr auch eine Übersicht der Sommerhits 2015.

Wie hörst du Musik?

Dank Streamingdiensten hat man heutzutage jederzeit Zugriff auf seine Lieblingsmusik. Doch im hektischen Internetzeitalter nehmen sich gefühlt die Wenigsten wirklich Zeit, um Musik auch zu genießen und lassen ihre Playlist als Dauerbeschallung im Hintergrund laufen. Wir fragen an dieser Stelle die GIGA-Community: Wie hört ihr Musik?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* gesponsorter Link