Stacksocial hat ein Software-Bundle für Mac geschnürt, bei dem man den Preis selbst bestimmen darf – mit der Voraussetzung allerdings, dass man den stetig steigenden Durchschnittspreis überbietet. Wer die zehn Apps benötigt, sollte den Kauf nicht auf die lange Bank schieben.

 

Stacksocial

Facts 

Das Mac-Bundle ist noch sehr frisch, erst 21 Exemplare hat Stacksocial verkauft. Der Durchschnittspreis liegt bei für so ein Paket „gewöhnlichen“ rund 12 US-Dollar (gut 11,20 Euro) und dürfte zwar langsam, aber sicher steigen. Die meisten der enthaltenen Apps kosten einzeln normalerweise mehr als das Bundle. Wer also ein, zwei Anwendungen brauchen kann, für den sollte sich das Angebot lohnen. Allerdings: Große Highlights sind für den Durchschnitts-Mac-Besitzer diesmal nicht enthalten.

Unter anderem bekommt man in dem „Pay What You Want“-Bundle:

  • Commander One Pro ist eine Finder-Alternative mit Anbindung an FTP, Amazon S3, Google Drive etc.,
  • Archiver 3 öffnet Dateien wie RAR, StuffIT, Zip und komprimiert Daten,
  • Super Vectorizer 2 konvertiert Bilder in Vektorgrafiken,
  • Wilde unterstützt den Wordpress-Workflow,
  • Renamer 5 hilft beim Umbenennen zahlreicher Dateien.

macOS Sierra: Top-Funktionen im Video

Sieben Tage lang ist das Bundle verfügbar, zuletzt hat Stacksocial die Laufzeit von ähnlichen Angeboten aber noch kurzfristig verlängert. Die Lizenzen werden im Stacksocial-Konto verwaltet, mit dem Anbieter haben wir gute Erfahrungen gemacht. Bei dem Kauf kann man einfach „Beat the Average Price“ auswählen, um die Software zum Mindestpreis zu bekommen. Wer unbedingt mehr zahlen will, geht auf „Pay What You Want“.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).