Aufgrund einer Sicherheitslücke bestand für Steam-Nutzer kurzfristig die Gefahr, Opfer von Phishing und bösartigen Scripten zu werden. Nun sprach Valve eine Entwarnung aus.

 

Steam

Facts 
Fünf nützliche Tipps für Steam

Update vom 08.02.2017: Der Steam-Support meldete sich auf Reddit zu Wort und gab bekannt, dass die Sicherheitslücke nun behoben sei. Wie es zum Ausnahmefall kommen konnte, wird im Posting detailliert erklärt.

Meldung vom 07.02.2017: Derzeit besteht das Risiko, Opfer von Phishing-Attacken oder bösartigen Scripten zu werden. Diese können beim bloßen Aufrufen eines Steam-Profils auftreten, der eigene Feed sollte zusätzlich aber auch gemieden werden.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
10 Free2Play-Spiele, um die ihr besser einen großen Bogen macht

Um auf Nummer sicher zu gehen, solltest Du bis auf weiteres keine unbekannten Steam-Profile aufrufen. Falls Du bereits betroffen bist beziehungsweise Schlimmeres vermeiden willst, solltest Du am besten folgende Hinweise befolgen:

  • Ändere dein Steam-Passwort
  • Benutze den Mobile-Authenticator
  • Ändere deine IP-Adresse durch den Neustart deines Routers
  • Scanne deinen Rechner nach Viren und Malware

Auf das Risiko aufmerksam geworden ist Reddit-Moderator R3TR1X, der in einem Thread im Steam-Subreddit alle bisherigen Informationen zusammengefasst hat.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).