Auf dem Indie-Markt (und auch abseits davon) gibt es eine Menge kurioser Spielideen. Auch harmlose Brettspiele wurden bereits in Videospiele umgewandelt. Ein Entwickler bastelt mit Snakes-N-Ladders Origins jetzt an einer Umsetzung des Leiterspiels – als Ego-Shooter!

 

Steam

Facts 
Snakes-N-Ladders Origins – Episode 1 Teaser Trailer

Lange Zeit habe ich gedacht, die bislang abstruseste Umsetzung eines klassischen Brettspiels als Videospiel sei Battle vs. Chess. Aber heute habe ich erkannt, ich hatte unrecht. Die abstruseste Umsetzung ist Snakes-N-Ladders Origins, ein neues Spiel, welches sich mit dem Leiterspiel befasst. Dieses ursprünglich aus Indien stammende Brettspiel ist hierzulande auch unter dem Namen Schlangen und Leitern bekannt und darf in keiner guten Spielesammlung fehlen, ähnlich wie Schach, Mühle oder Backgammon. Ein Spielbrett mit 100 Feldern und die Aufgabe, das letzte dieser Felder zu erreichen. Schlangen (manchmal auch Rutschen) werfen euch zurück, Leitern bedeuten einen schnellen Aufstieg. Schusswaffen und Raumportale sind allerdings ganz neu.

Die hat jetzt aber Sagnithi Systems Technology Solutions LLP hinzugefügt, mitsamt einigen anderen Änderungen, die irgendwie so gar nichts mehr mit dem eigentlichen Spiel zu tun haben. Snakes-N-Ladders Origins – Episode 1 ist das auf der Unreal Engine 4 basierende Ergebnis dieser Änderungen und jüngst auf Steam Greenlight aufgetaucht. Statt einer einfachen Umsetzung des Leiterspiels hat dieser Entwickler daraus einfach einen Ego-Shooter gemacht. Laut der Story des Spiels gab es vor Millionen von Jahren einen Krieg der Menschen gegen Reptilien um die Herrschaft über die Galaxie. Das Wissen des Krieges ist verloren gegangen und lebt nur in Form eines Brettspiels weiter.

Ob Snakes-N-Ladders Origins – Episode 1 tatsächlich erscheinen und sogar Nachfolger erhalten wird, ist zu diesem Zeitpunkt durchaus zu bezweifeln. Alleine die Idee muss aber auch erst einmal jemand haben.

Euch gefällt, was ihr seht? Hier könnt ihr Snakes-N-Ladders Origins unterstützen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Marco Schabel
Marco Schabel, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?