Steam: Community-Funktionen in Zukunft erst ab Mindesteinkauf

Annika Schumann 8

Um betrügerische Aktivitäten auf Steam einzudämmen, hat Valve sich nun dazu entschlossen, bestimmte Community-Funktionen erst dann freizuschalten, wenn Nutzer in ihre Accounts mindestens fünf US-Dollar investiert haben.

Steam: Community-Funktionen in Zukunft erst ab Mindesteinkauf

Auf Steam werden nun Accounts nicht von Anfang an über Community-Funktionen verfügen. Diese werden erst freigeschaltet, wenn mindestens fünf US-Dollar umgesetzt wurden. Dies kann auf folgende Weise geschehen:

-       Ein Spiel im Store kaufen, das mindestens fünf US-Dollar kostet

-       Fügt dem Steam Wallet fünf US-Dollar hinzu

-       Aktiviert eine Gutscheinkarte

-       Kauft im Steam-Store ein Steam-Geschenk von mindestens fünf Euro

Keys von Retail-Versionen, die bei Steam aktiviert werden, zählen dabei nicht.

 

Sobald eine dieser Voraussetzungen erfüllt ist, stehen euch unter anderem folgende Funktionen zur Verfügung:

-       Eröffnung von Gruppenchats

-       Das Senden von Freundschaftsanfragen

-       Voting bei Steam Greenlight, Reviews und Workshop-Items

-       Die Nutzung des Steam Marktplatzes

-       Steam Web API

-       Zugang zu Trading Cards und den Profilleveln

-       Inhalte an den Steam Workshop übermitteln

Valve hat sich zu diesen Maßnahmen entschieden, da immer mehr Spammer und Betrüger auf der Plattform ihr Unwesen treiben. Wenn ihr herausfinden wollt, wie viel euer Steam-Account wert ist, werdet ihr hier fündig.

Quelle: Steam

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung