Steam: Künftig mehr Support für Mac und Linux angestrebt

Marvin Fuhrmann 4

Mac- und Linux-User fristen auf Steam und anderen Spieleplattformen ein tristes Dasein. Doch zumindest auf Valves Spielwiese soll sich dies in Zukunft bessern. Das Unternehmen hat nun ein Feature implementiert, das es Entwicklern deutlich einfacher macht, die Nachfrage nach neuen Plattformen zu analysieren.

Unsere Tipps für Steam: 

Fünf nützliche Tipps für Steam.

Valve ist gerade dabei, die komplette Spieleplattform Steam auf Vordermann zu bringen. In den vergangenen Wochen und Monaten ging es dabei vor allem um das Aussperren von Review-Trollen oder die Verbesserung der Suche im Shop. Nun geht es aber mit einem neuen Feature hinter die Kulissen. Vor allem, wenn du einen Mac oder Linux nutzt, um auf Steam zu zocken. In Zukunft könnte es für die beiden Plattformen deutlich mehr Support geben.

Die kuriosen Nominierungen für die Steam-Awards

Denn das neue Steam-Feature zeigt den Entwicklern im Hintergrund, wie viele Spieler ihr Game gerne für Mac oder Linux hätten. Das funktioniert ganz einfach. Wenn ein User in den Store-Einstellungen eine präferierte Plattform einstellt – in diesem Fall Mac oder Linux – wird dies bei jedem Spiel in seiner Wunschliste den entsprechenden Entwicklern im Hintergrund angezeigt. Sollte die Nachfrage also groß genug sein, könnte es dann zu einer Umsetzung kommen.

Neben Mac und Linux lassen sich natürlich dann auch Daten zu Windows sammeln. Da die meisten Spiele für das beliebte Betriebssystem sowieso geeignet sind, werden diese Daten wohl nur für Analysen interessant sein. Fraglich bleibt jetzt nur noch, ob das Feature wirklich zu einer Wende für Mac- und Linux-User führen wird.

Weitere Themen

* gesponsorter Link