Steam: Mit diesen Tipps spart ihr beim Summer Sale!

Victoria Scholz

Mit der warmen Jahreszeit verbinden wir nicht nur Sommer, Sonne und Urlaube am Wasser, sondern auch den Summer Sale von Steam. Bei der Rabattierungszeit wird wieder haufenweise Geld für Spiele ausgegeben, die dann vielleicht in der Spielbibliothek versauern. Nachfolgend findet ihr Tipps, wie ihr beim Steam Summer Sale richtig zuschlagen könnt.

Der Steam Summer Sale begann am 22. Juni und soll voraussichtlich bis zum 5. Juli gehen. Bis zu diesem Sonntag habt ihr also noch viel Zeit, um euch durch die Schnäppchen zu wühlen, bis das Konto glüht. PayPal lockt mit Gutscheinen und viele Publisher rabattieren ihre Gaming-Perlen. Über 10.000 Produkte könnt ihr in dieser Zeit billiger erhalten. Um das beste aus eurer Schnäppchenjagd zu machen, haben wir nachfolgend einige Tipps zusammengestellt.

Fünf nützliche Tipps für Steam.

Tipp 1 für den Steam Summer Sale: Checkt eure Wunschliste

Die Wunschliste ist eine hilfreiche Funktion, die man bei im PlayStation- oder Xbox-Store vergeblich sucht. Hier könnt ihr über das Jahr einige Spiele hinzufügen und sogar nach dringendem Kaufwunsch sortieren – von 1 bis… unendlich! Habt ihr es nicht schon für den Steam Summer Sale getan, empfehlen wir euch dringend, das Feature zu nutzen. Denn bis zum Winter Sale ist auch nicht mehr viel Zeit und da wollt ihr doch vorbereitet sein, oder? Klickt auf die Liste und schaut euch an, was davon rabattiert wurde, damit ihr es endlich euer Eigen nennen dürft.

15 Steam-Spiele zum kleinen Preis - jetzt kaufen! *

Tipp 2 für den Steam Summer Sale: Vorherige Rabatte anschauen

Wollt ihr wissen, ob der rabattierte Preis auch wirklich der günstigste ist, geben wir euch hier ein paar Websites an die Hand. Angebote wie steamprices.com oder steamdb.info sagen euch historische Werte. Daran könnt ihr erkennen, ob das Spiel schon einmal günstiger war und ob es sich wirklich um ein Schnäppchen handelt. Neben den Websites gibt es auch Programme, wie den Steam Pricetracker, der euch ebenfalls die Entwicklung des Preises für ein Spiel anzeigen kann. Wollt ihr lieber eine Browser-Erweiterung, können wir euch enhancedsteam.com empfehlen.

Steam-Holiday-Sale-Leak-HD

Tipp 3 für den Steam Summer Sale: Rabatte kennen und zuschlagen

Interessiert ihr euch für ein Spiel, das gerade erst (oder in den letzten sechs Monaten) veröffentlicht wurde, könnt ihr meist mit einem Discount von etwa 25 bis 40 Prozent rechnen. Die durchschnittlichen Rabatte liegen etwa bei 50 bis 66 Prozent, während einige Perlen sogar mehr als 75 Prozent Preisnachlass geben. Letztere machen euch kein schlechtes Gewissen, wenn sie in der Bibliothek herumgammeln. Wollt ihr ein kürzlich erschienenes Spiel wirklich haben, ist der Steam Summer Sale vermutlich eine gute Option – überlegt euch aber gut, ob ihr nicht noch bis zum nächsten Sale warten wollt, wenn ihr richtige Schnäppchen machen möchtet.

Tipp 4 für den Steam Summer Sale: Ruhig Blut!

Wir wissen, dass es verlockend ist, direkt in den ersten Tagen des Sales zuzuschlagen. Seit 2015 hat Valve aber die täglichen Deals abgeschafft. Zwar werden Spiele täglich noch in den Highlights auftauchen, aber selbst, wenn sie nicht mehr so prägnant hervorgehoben sind, sind sie noch rabattiert. Ihr habt also bis zum 5. Juli Zeit, um euch Gedanken zu machen, ob ihr das Spiel wirklich haben wollt. Alternativ könnt ihr euren Favoriten auch auf die Wunschliste setzen und kurz vor Ende des Sales noch einmal draufschauen.

Tipp 5 für den Steam Summer Sale: Denkt an die Sammelkarten

Schaut euch mindestens zweimal am Tag eure personalisierte Liste an. Sie zeigt euch nicht nur neue Spiele, die ihr so vielleicht nie entdeckt hättet, sondern gibt euch auch zwei zufällige Sale-Sammelkarten. Könnt ihr dem Kaufrausch widerstehen, sind die Sammelkarten eine gute Möglichkeiten, um Abzeichen zu erstellen und im Steam-Level zu steigen.

Habt ihr ansonsten noch Sammelkarten von Spielen gehortet, die ihr vorher durchgespielt habt, ist jetzt die beste Zeit, um sie zu verkaufen. Während solcher Aktionen kaufen viele Spieler Karten ein und sammeln das Set, um aufzuleveln. Vielleicht warten sie dann genau auf eure Sammelkarte von Spiel XY?

 

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Steam: Die besten Deals im Summer-Sale.

Tipp 6 für den Steam Summer Sale: Grabt tief

Auf der Hauptseite von Steam werden meist Spiele angeteasert, die sich ohnehin schon gut verkauft haben. Auch AAA-Titel werdet ihr hier oftmals finden. Diese Games sind aber nicht sonderlich hoch rabattiert. Aus diesem Grund solltet ihr von der Hauptseite immer tiefer graben. Schaut euch ein AAA-Spiel an und scrollt ganz runter. Hier findet ihr ähnliche Spiele. So könnt ihr nicht nur Stunden verbringen, sondern auch ganz besondere Perlen finden.

Tipp 7 für den Steam Summer Sale: Andere Anbieter haben auch…

…schöne Angebote! Unser letzter Tipp ist recht simpel. Der Steam Summer Sale ist eine gute Möglichkeit, um tolle Spiele für wenig Geld zu entdecken. Ihr solltet aber nicht Amazon, GOG und Co. vergessen. Denn an manchen Stellen ist Steam nicht so sparwütig und lockt mit kleinen Nachlässen, die bei anderen Anbietern viel größer sind. Schaut euch also um. Wollt ihr ein Spiel unbedingt haben, kann es doch nicht schaden, mal schnell auf zwei, drei anderen Websites nach besseren Preisen zu gucken. Immerhin habt ihr jetzt schon so lange auf das Spiel gewartet – da schaden doch diese fünf Minuten auch nicht mehr.

Welches Spiel wird hier bewertet?

Steam ist viel mehr als eine reine Spiele-Bibliothek inklusive Shop. Hier findet ihr eine Welt voller Reviews, die ihr sogar nach "Lustig" sortieren könnt. Eine Art "Best of" präsentieren wir euch in unserem Quiz. Erratet ihr alle Spiele, die hier per Steam-Review beschrieben werden?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung