Mondfinsternis 2016 heute in Deutschland

Martin Maciej

Stellt sich der Mond vollständig in den Schatten der Erde, spricht man von einer Mondfinsternis. Heute, am Freitag, den 16. September ist es wieder soweit. Hier erfahrt ihr, wann und wo man die Mondfinsternis 2016 sehen kann und was man sonst darüber wissen sollte.

Mondfinsternis 2016 heute in Deutschland

Bei einer Mondfinsternis wird der Mond zeitweise nicht vollständig von der Sonne bestrahlt. Die teilweise Bestrahlung wird verursacht, wenn der Mond durch den Schatten der Erde läuft und Erde zwischen Sonne und Mond steht. In Deutschland ist die Mondfinsternis heute zu sehen. In den Abendstunden solltet ihr daher den Blick gen Himmel richten. Der Vollmond tritt heute Abend zu 93 Prozent in den Halbschatten der Erde.

mondfinsternis-2015-screenshot

Mondfinsternis 2015 in Deutschland: Blutmond in der Nacht am Sonntag

Eine Mondfinsternis tritt dabei nur bei Vollmondphase auf. Zudem muss einer der beiden Mondknoten so nahe sein, dass Mond, Erde und Sonne einer Linie ergeben. Mit dem bloßen Auge können Mondfinsternisse betrachtet werden, wenn der Erdtrabant durch den Kernschatten der Erde teilweise oder sogar vollständig verdunkelt wird. Hierbei spricht man von einer „totalen Sonnenfinsternis“.

  • Eine „totale Sonnenfinsternis“ ist heute jedoch nicht zu sehen. Astronomen zählen zudem die Ereignisse zu den Mondfinsternissen, bei denen der Mond in den Halbschatten der Erde eintaucht.
  • Diese Art wird auch als „partielle Mondfinsternis“ bezeichnet.
  • Der Mond tritt heute zu 93 % in den Halbschatten der Erde und wird so von der Sonne nicht mehr angestrahlt. Der Mondrand verdunkelt sich.
  • Gegen 19 Uhr geht es los, um kurz vor 21 Uhr erreicht die Finsternis ihren Höhepunkt. Um 22:56 Uhr verlässt der Mond den Halbschatten der Erde wieder.
  • Die letzte „totale Sonnenfinster“ gab es im vergangenen Jahr. Damals war die Rede vom „Blutmond“. Der Mond versteckte sich zwar im Erdschatten, war dadurch allerdings nicht ganz verdunkelt. Von der Erde awr der Mond daher in einem rötlichen Licht zu sehen, daher die Bezeichnung“Blutmond“.
  • Besondere Werkzeuge und Utensilien benötigt ihr zum Betrachten des Himmelsspektakels nicht. Blickt einfach gen Südwesten aus dem Fenster.
  • Dabei ist es unerheblich, wo ihr euch in Deutschland befindet, Hauptsache das Wetter spielt mit.
  • Prognosen zufolge soll es die eine oder andere Wolke geben, die den Blick zum Mond verdecken könnte.

Wann kann man eine Mondfinsternis 2016 in Deutschland sehen?

Falls ihr die Mondfinsternis heute verpasst, solltet ihr euch folgende Termine in den Kalender schreiben:

  • 11.02.2017
  • 07.08.2017

An beiden Terminen gibt es wieder eine Mondfinsternis, die auch in Deutschland zu sehen sein wird. Am 31.01.2018 wird es zudem eine totale Mondfinsternis geben, die jedoch nur in Australien un Nordamerika sichtbar ist.

shutterstock_186952253

Bildquellen: Lunar Eclipse via Shutterstock und lunar eclipse via Shutterstock

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung