sWeather

Marvin Basse

sWeather ist ein kleines und portables Wettertool, das auf Yahoo Weather zugreift und euch die Wetterverhältnisse an beliebigen Orten auf eurem Desktop anzeigt.

Das Programm ladet ihr euch über unseren Downloadbutton als ZIP-Datei herunter, welche ihr einpackt und die extrahierte EXE startet. Eine Installation ist nicht notwendig, sWeather startet nach dem Doppelklick auf die EXE-Datei direkt.

TOP Wetter-Apps für iOS und Android.

Da sWeather portabel ist, könnt ihr es auf Wunsch auf einen USB-Stick kopieren und von diesem aus an jedem beliebigen Rechner einsetzen.

sWeather konfigurieren

Nachdem ihr das Programm gestartet habt, müsst ihr zunächst euren aktuellen Aufenthaltsort einstellen. Dies ist leider etwas umständlich gelöst: Geht im „Options“-Menü von sWeather auf „Configure“ und auf den Link „How do I find my WOEID?“. Bestätigt das sich öffnende Dialogfenster mit „Ja“. Jetzt öffnet sich in eurem Browser die Yahoo Weather-Seite, auf der ihr die Schaltfläche „Change Location“ betätigt und euren Aufenthaltsort eingebt.

Bilderstrecke starten
25 Bilder
Alle Wetter- und Uhr-Widgets in der Übersicht.

Habt ihr euren Standort auf der Webseite erfolgreich eingetragen, müsst ihr die Nummer aus der URL in der Adresszeile eures Browsers in das Eingabefeld „WOEID“ des sWeather-Konfigurationsmenüs eintragen. Nun gebt ihr unter „Location Name“ noch euren Aufenthaltsort ein und betätigt den Button „Change Location“. Dann schließt ihr das Fenster mit einem Klick auf „Save“.

Mittels dieses Verfahrens könnt ihr sWeather beliebig viele Standorte hinzufügen und zwischen diesen mit dem Menüpunkt „Locations“ wechseln. Zu Celsius-Temperaturdaten wechseln könnt ihr übrigens ebenfalls im „Configure“-Fenster, indem ihr unter „Options“ auf der rechten Seite die Checkbox „Use Metric Units“ aktiviert.

Zum Thema:

Fazit: sWeather ist ein nützliches kleines Wetterprogramm, das euch einen schnellen Überblick über alle wichtigen Wetterparameter auf eurem Desktop verschafft. Allerdings ist die Einrichtung der Standorte etwas umständlich.

Zu den Kommentaren

Kommentare

* Werbung