SwiftKey: Android-Tastatur mit intelligenter Autokorrektur

Thomas Kolkmann 9

SwiftKey ist eine der beliebtesten Alternativ-Tastaturen für Android und iOS. Die Software-Tastatur bietet dabei eine sehr genaue Worterkennung, einen ausgeklügelten Vorschlag-Algorithmus und wird natürlich auch ständig weiterentwickelt. Aktuell liegt mit Swiftkey 6 die sechste Version der App vor.

    

SwiftKey 6 (Trailer) - Android & iOS.

Eigentlich kennt das jeder: Die ungenauen Vorschläge und Verschlimmbesserungen des Auto-Corrects von Android und iOS. Hin und wieder können die automatischen Korrekturen zwar auch sehr witzig sein, im falschen Moment oder beim falschen Empfänger können sie aber auch schnell zu Stress und unnötiger Aufregung führen.

SwiftKey Tastatur
Entwickler:
Preis: Kostenlos
SwiftKey Tastatur
Entwickler: SwiftKey
Preis: Kostenlos

SwiftKey – Personalisierte Vorhersage

 

SwiftKey_6_Autokorrektur
Die überaus intelligente Worterkennung und -vorhersage von Swiftkey hat bereits über 50 Millionen Android-Nutzer dazu gebracht, eine App zu installieren, die man eigentlich ja gar nicht benötigt – immerhin ist eine Tastatur-App auf jedem Android- und iOS-Gerät vorinstalliert.

Durch die Worterkennung und -vorhersage könnt ihr wesentlich schneller und effizienter genau das schreiben, was ihr vorhattet. Dabei lernt SwiftKey von eurem Schreibverhalten und schlägt euch nach und nach immer genauer vor, welche Worte ihr wie und wann benutzt. Und ja: Das funktioniert erschreckend gut! Wie gut dieser Vorschlags-Algorithmus ist, sieht man auch daran, dass er Microsoft rund 250 Millionen US-Dollar wert war. Im Februar 2016 hat der Redemonder Softwareriese nämlich SwiftKey für diese Summe übernommen und das nicht aufgrund der Tastatur-App selbst.

SwiftKey Flow – Tippen, Wischen, Beides?

SwiftKey_6_Flow
Mit SwiftKey Flow wurde die Eingabemethode ab Version 4 grundlegend erweitert. Ihr könnt nicht mehr nur tippen, sondern Wörter auch „einwischen“. Ihr wollt beides gleichzeitig nutzen? Kein Problem, denn ihr könnt jederzeit tippen oder wischen, um zu schreiben.

Damit aber nicht genug: Die intelligente Worterkennung ermöglicht in Zusammenhang mit der sogenannten Flow Through Space-Technologie, dass ihr beim Schreiben mit Fingerwisch die Wörter einfach durch einen Wisch über die Leertaste voneinander trennen könnt. Das ermöglicht euch eine Schreibweise, bei der ihr den Finger niemals vom Display nehmen müsst.

SwiftKey – Individualisieren

SwiftKey lässt sich stark individualisieren. Ihr könnt aus einer ganzen Reihe von Farben und Designs wählen, wobei diese teilweise auch kostenpflichtig sind. Dafür ist die App selbst seit Mitte 2014 kostenfrei im Play Store und App Store erhältlich.

Wer die kostenlose App bereits ausprobiert hat, aber trotzdem nicht ganz überzeugt ist, kann auch einen Blick auf folgenden Artikel richten, bei dem wir einige der besten Android-Tastatur-Apps vorstellen: Android-Tastaturen – Die besten Keyboard-Apps in der Übersicht.

Alle Artikel zu SwiftKey

  • GIGA-Redaktion: Unsere 5 besten Android-Tastaturen

    GIGA-Redaktion: Unsere 5 besten Android-Tastaturen

    Wenn euch eure Standard-Tastatur unter Android nicht gefällt, installiert ihr einfach eine bessere Tastatur. Apps wie Swype haben das möglich gemacht. Nun wird die App bald eingestellt. Um das Ende von Swype zu ehren, zeigen wir euch die aktuellen Tastatur-Favoriten der GIGA-Redaktion.
    Robert Schanze 1
  • Die 10 besten Tipps für Tastatur-Apps

    Die 10 besten Tipps für Tastatur-Apps

    Wie schalte ich die nervige Autokorrektur ab? Wie markiere ich Text und wozu kann man die Leertaste noch verwenden? Diese Fragen beantworten wir in unseren 10-Top-Tipps für eure Smartphone-Tastatur.
    Johann Philipp 1
  • Swiftkey: Alte Version wiederherstellen

    Swiftkey: Alte Version wiederherstellen

    Die neue Version der Android-Tastatur Swiftkey sorgt bei vielen Android-Nutzern für Probleme. Doppelte Leerzeichen, mangelhafte Autokorrektur und falsche Groß- und Kleinschreibung sind Beispiele. Wir erklären euch, wie ihr eine alte Version der Swiftkey-App wiederherstellen könnt.
    Robert Schanze
  • Fail des Tages: SwiftKey-Mitgründer bekommt Fahrrad statt Millionen

    Fail des Tages: SwiftKey-Mitgründer bekommt Fahrrad statt Millionen

    Vergangene Woche sorgte die Übernahme von SwiftKey durch Microsoft für viel Aufregung. Wenig verwunderlich, denn mit der stolzen Summe von angeblich 250 Millionen US-Dollar dürften die beiden Entwickler für den Rest ihres Lebens ausgesorgt haben. Was viele allerdings nicht wissen: Ursprünglich gab es noch einen dritten Entwickler, der in der Geschichte die Rolle des Pechvogels spielt.
    Tuan Le 4
  • Microsoft hat SwiftKey gekauft [Update: Bestätigt]

    Microsoft hat SwiftKey gekauft [Update: Bestätigt]

    Microsoft soll mit SwiftKey laut einem Bericht der Financial Times ein weiteres Unternehmen übernommen hat. Es handelt sich um SwiftKey, eine beliebte Tastatur-App für Android und iOS. Microsoft soll es in erster Linie nicht um die Tastatur an sich gehen, sondern um die künstliche Intelligenz dahinter, die Datensätze analysiert und sehr gute Wortvorschläge macht. Der Preis soll sich auf 250 Millionen Dollar belaufen...
    Peter Hryciuk 12
  • Swiftkey Symbols: Neue App ermöglicht Kommunikation ohne Worte

    Swiftkey Symbols: Neue App ermöglicht Kommunikation ohne Worte

    Mit Swiftkey Symbols soll die Kommunikation auf eine neue, innovative Art und Weise ermöglicht werden: Anstatt sich mit Buchstaben und Wörtern auszudrücken, ist es möglich, ganze Sätze mit passenden Symbolen – vorgefertigte ebenso wie selbst erstellte – zu bilden, was die Kommunikation für Menschen mit sprachlichen Barrieren maßgeblich erleichtern könnte.
    Tuan Le
  • SwiftKey setzt auf neuronale Netze: Test-App mit verbesserter Wortvorhersage veröffentlicht

    SwiftKey setzt auf neuronale Netze: Test-App mit verbesserter Wortvorhersage veröffentlicht

    Ein Blick ins wöchentliche Mittagsfernsehen lässt bisweilen Zweifel an der intellektuellen Überlegenheit unserer Spezies aufkommen, dennoch dient das menschliche Gehirn regelmäßig als Blaupause für Fortschritt in Hard- und Software – so haben sich auch die Entwickler der beliebten SwiftKey-Tastatur neuronale Netze zum Vorbild für eine verbesserte Wortvorhersage genommen, die im Laufe der Zeit selbstständig dazulernen...
    Rafael Thiel 5
  • Galaxy S6 und Co.: Schwere Sicherheitslücke in Samsung-Tastatur-App [Update]

    Galaxy S6 und Co.: Schwere Sicherheitslücke in Samsung-Tastatur-App [Update]

    Besitzer eines Samsung-Smartphones sollten aktuell vorsichtig sein, mit welchem WLAN-Netzwerk sie sich verbinden: Laut des Sicherheitsunternehmens NowSecure besitzt die ab Werk installierte Samsung-Tastatur mangelhafte Verschlüsselung im Update-Mechanismus, die das Smartphone anfällig für Hackerangriffe macht. Besonders gefährlich wird dies bei der Verwendung von offenen Netzwerken.
    Tuan Le
* gesponsorter Link